CDU-Abgeordnete stellt kleine Anfrage

0

Bad Honnef | Wie geht es für die betroffenen Winzer am Drachenfels weiter? Diese Frage mcöhte die CDU-Landtagsabgeordnete Andrea Milz von der Landeregierung beantwortet wissen und stellte eine kleine Anfrage.

„Die Landesregierung muss sich nun entscheiden, ob die kulturgeschichtliche Bedeutung des Weinbaus am Drachenfels ein gemeinsames Landeserbe und somit besonders schutzwürdig ist oder nicht“, so die stellvertretende CDU Fraktionsvorsitzende Andrea Milz.

Milz will in erster Linie wissen, wie die Landesregierung mit der akut existenzgefährdenden Situation der betroffenen Winzer und deren Mitarbeiter umgeht und wann mit einer Entwurfsplanung mit Kostenschätzung zu möglichen Maßnahmen zum Schutz vor Steinschlag am Siegfriedfelsen zu rechnen ist. Außerdem fordert sie eine Stellungsnahme, ob das Land NRW die Federführung für die weitere Planung sowie die Umsetzung von Sicherungsmaßnahmen übernehmen wird.

Um einen Gesprächstermin bat Milz Landesumweltminister Remmel. Die Winzer sollen Gelegenheit erhalten, ihre Situation direkt vorzutragen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein