Vernetzen

CityVideo

Dachstuhlbrand entpuppte sich als Heckenbrand

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf. Zu einem Einsatz in den Mühlenweg in Rhöndorf wurde heute Vormittag die Feuerwehr Bad Honnef alarmiert. Gemeldet wurde eine Dachstuhlbrand. Diese Sachlage bestätigte sich glücklicherweise nicht. Hinter dem Haus war es zu einem Heckenbrand gekommen, der von Anliegern und der Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht wurde.

Im Einsatz war die Löschgruppe Rhöndorf, der Löschzug Bad Honnef und die Drehleiter Altstadt Königswinter.

Beschädigtes Fahrzeug | Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Ohbach: Zufluss zum toten Rheinarm versiegt

Beitrag

| am

Bad Honnef. Dort, wo der Ohbach normalerweise in den toten Rheinarm fließt, tropft zurzeit nichts mehr. Nur noch kleine Pfützen sind zu entdecken. Und natürlich jede Menge Müll. Die lange Hitzeperiode und der fehlende Niederschlag sorgen dafür, dass viele Bäche und Seen wenig Wasser führen. Ein Problem für die Umwelt und Gesundheit.

Das Landesumweltamt des Kreises hat deshalb vor einiger Zeit darauf hingewiesen, dass aus den Bächen kein Wasser mehr entnommen werden soll. Deswegen kontrollieren Mitarbeiter des Amtes zurzeit unter anderem auch den Bachverlauf des Ohbachs. Wer sich nicht daran hält, kann zu einem Bußgeld verdonnert werden.

Laut Kreisverwaltung nutzen Anlieger häufig das Wasser öffentlicher Teiche und Bäche zum Beispiel zur Bewässerung des eigenen Gartens.

Im Bereich Selhof fließt das Wasser noch – mehr oder weniger stark. Am Tunneleingang Linzer Straße wird der zu bestimmten Jahreszeiten reißende Ohbach immer mehr zu einem Rinnsal.

Weiterlesen

Bad Honnef

Zum 27. Mal R(h)einspaziert – Auch diesmal wieder mit Spitzenmusik

Beitrag

| am

Bad Honnef. Zum 27. Mal ging heute das größte Open Air-Festival der Region auf der Insel Grafenwerth über die Bühne. Der Stadtjugendring hat als Veranstalter wieder ganze Arbeit geleistet – ehrenamtlich, versteht sich.

Der Tag begann traditionell mit dem Kinderflohmarkt. Später fand der Familiennachmittag mit allerlei Spielen und Überraschungen statt, bevor dann das Bühnenprogramm mit sieben Bands begann, darunter auch die Sieger-Band des Honnef-Song-Wettbewerbs. Ebenfalls präsentierten sich die Jugendabteilungen von THW, DRK und Feuerwehr.

Mit den Gruppen „16 Tage“ und Red County Jail trieb das Festival langsam auf seinen Höhepunkt zu. Top Act war diesmal „Heldmaschine“ aus Koblenz. Die Band spielt Musik der sogenannten Neuen Deutschen Härte (NDH), orientiert sich dabei an Rammstein. Die Fans auf der Insel waren schier aus dem Häuschen.

Erfreulich: Wenig zu tun hatten die Hilfskräfte. Bis 23 Uhr mussten nur kleinere Wunden versorgt werden.

Gefühlt waren heute weniger Besucher bei R(h)einspaziert als in den letzten Jahren. Vermutlich wegen der Pützchens Markt-Konkurrenz.

Weiterlesen

Bad Honnef

hautnah e.V.-Vorsitzender überreichte „Bad Honnefer Eiswaffel“ an Stephanie Schack vom Brunnencafé

Beitrag

| am

Bad Honnef. Der neu gegründete gemeinnützige “hautnah e.V.” – Verein zur Förderung von Kleinkunst und Medien im Siebengebirge, verlieh heute zum ersten Mal die „Bad Honnefer Eiswaffel“. Überreicht bekam sie Stephanie Schack vom Bad Honnefer Brunnencafé vom Vorsitzende des hautnah e.V., Heino Gröf.

Die Auszeichnung ist für Innovationen von Eisdielen oder Cafés mit Eisverkauf im Siebengebirge  gedacht. Dazu zählen besondere Speiseeiskreationen, Marketingideen oder Spendenaktionen. Außerdem soll das auszuzeichnende Unternehmen einen Bezug zu Kleinkunst oder Medien haben.

Erhielt die 1. Bad Honnefer Eiswaffel: Stephanie Schack (2.vl.) vom Brunnencafé. Weiter v.r.: hautnah e.V.-Vorsitzender Heino Gröf, Freudeblömche-Interpret Willi Birenfeld, Barbara Stiller (Kaffee Siebengebirge), Cjgdem Bern (Erste Beigeordnete Stadt Bad Honnef), Tom Schmidt (Kaffee Siebengebirge) | Foto: Florette Hill

Stephanie Schack hat mit ihrem Kaffee-Siebengebirge-Eis nicht nur eine einmalige Eissorte entwickelt, sondern auch zur Bekanntheit der Marke “Kaffee-Siebengebirge” beigetragen, die die Namen der Städte Königswinter und Bad Honnef und des Siebengebirges national und international transportiert.

hautnah e.V.-Vorsitzender Heino Gröf | Foto: Florette Hill

Die Erste Beigeordnete der Stadt Bad Honnef, Cigdem Bern, gratulierte der Café-Chefin als Anerkennung mit einem großen Blumenstrauß. Das Eis schmeckte ihr phantastisch. Außerdem freute sie sich über ein neues Bad Honnefer Alleinstellungsmerkmal.

Neben dem Verkauf von leckeren Dingen fördert das Brunnencafé Kunst und Kleinkunst, zum Beispiel durch Ausstellungen und Veranstaltungen mit Freudeblömche-Interpret Willi Birenfeld, der heute ebenfalls anwesend war.

Freitag, 7.9.2018, beginnt übrigens im hautnah-Kleinkunstkeller das Herbst/Winter-Programm. Um 20 Uhr gastieren Doro und Jo Lenz mit Jazzin’ in Bad Honnef. Restkarten gibt es noch im Brunnencafé, online oder an der Abendkasse. 

Weiterlesen

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


Faust I

Der Klassiker mit Peter Vogt im hautnah-Kleinkunstkeller5. Oktober 2018
Noch 12 Tage.

September, 2018

30Sep11:0013:00Klassik zu Gast bei Coppeneur - Mozarteum Salzburg

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X