digital marketing 1725340 1920

Bad Honnef – Der Displaywerbemarkt boomt. In Deutschland wächst er laut Prognose des Online-Vermarkterkreis (OVK) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) 2021 um 23,4 Prozent. Das berichtet meedia.de.

Allseits bekannt sei, dass die Corona-Pandemie die Digitalisierung vieler Lebensbereiche beschleunige, zusätzliche Online-Angebote geschaffen und virtuelle Nutzungsgewohnheiten herausgebildet habe, so der OVK. „Der Online-Shift des Alltags hatte direkten Einfluss auf die Werbung. Dadurch konnte das Internet im Corona-Jahr 2020 als einzige Werbeträgergattung Wachstum verzeichnen“, sagt Rasmus Giese (United Internet Media), OVK-Vorsitzender. 2020 waren für Online-Displaywerbung übrigens rund 4,1 Milliarden Euro ausgegeben worden. Die Kombination aus hoher Nutzung und schnellen Reaktionszeiten mache die Werbekunden und auch den Werbeträger Internet erfolgreich, so Giese weiter.

Die Online-Werbung verzeichnet laut OVK Steigerungen der Werbeinvestitionen in fast allen Branchen. Besonders hohe Wachstumsraten zeigten sich in den Wirtschaftsbereichen, die stark vom Lockdown betroffen waren: Kunst, Kultur und Unterhaltung, Gastronomie sowie Freizeit und Sport. Aber auch bei Fast-Moving-Consumer-Goods wie Getränken und Körperpflege sowie den Großsegmenten KFZ, Handel und Medien sei ein Anstieg zu verzeichnen.

In Bad Honnef halten sich viele Unternehmen trotz der positiven Entwicklung  weiterhin zurück und investieren überwiegend in Print-Werbung. Auch die angeblich weborientierte Stadt Bad Honnef macht da keine Ausnahme.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein