Vernetzen

Kulturmeile

“Doggerland” im Feuerschlösschen

Beitrag

| am

Bad Honnef | Mit Stimme, Konzertina, Geige, Gitarre und Hurdy-Gurdy baut Doggerland eine musikalische Brücke von Skandinavien nach England und anderen Ländern um die Nordsee. Doggerland ist seit 2007 ein Inbegriff für hochwertige und innovative Folk-Musik. Sie zeichnet sich aus durch musikalische Raffinesse und ansteckenden Enthusiasmus.

Von Anfang an liegt der Schwerpunkt auf der sogenannten Nordsee-Musik – den musikalischen und kulturellen Verbindungen zwischen den Ländern der Nordsee (die vor Jahrtausenden, daher der Name, durch die dann untergegangene Landmasse Doggerland verbunden waren).

Doggerland sind: der Bandgründer, der schwedische Leierkastenmann und Gitarrist Anders Ådin und der norwegisch, eigentlich englische Sänger und Ziehharmonikaspieler Richard Burgess sowie die schwedische Violistin Jenny Gustafsson. Ihre Energie und ihr charismatisches Spiel geben der Musik eine neue Dimension, ebenso auch ihr reiches Repertoire an Melodien. Zugleich bleiben die Magie des Leierkastens und die Klänge der Ziehharmonika erhalten. Begleitet wird das Ganze von klangvollem Gesang und einem filigranem Gitarrenspiel. Auf der Bühne ist die Energie und Gelassenheit der Band in Balance – Letzteres nicht minder durch Richard’s humorvolle Einleitungen!

Folk im Feuerschlösschen (FiF)
Donnerstag, 11. Mai, DOGGERLAND – Schweden
20:00 Uhr

Scottish Fiddle and Song MAIRI CAMPBELL – Schottland

Mairi Campbell studierte Viola auf der Guildhall School of Music, dem berühmten Konservatorium für klassische Musik in London, um sich dann mehr und mehr den kulturellen und musikalischen Traditionen ihrer schottischen Heimat zu widmen. Sie verbindet ihr faszinierendes Geigenspiel mit der verführerisch warmen, gefühlsstarken Gesangskunst ihrer Altstimme. Das Repertoire umfasst Eigenkompositionen, Interpretationen der Lieder des Nationaldichters Robert Burns und schottische Traditionals. – Die lange Liste ihrer Ehrungen spricht für sich: 2007 Scots Trad Music Awards: Scots Singer of the Year; 2007 Burnsong: winner; 2008 Live Ireland Music Award: Best Female Musician of the Year; 2008 Live Ireland Music Award: Best Composition of the Year …; 2015 Scots Trad Music Awards: Instrumentalist of the Year 2015; 2016 Scots Trad Music Awards: Event of the Year. (Last but not least: Ihre Version des Burns-Klassikers „Auld Lang Syne“ wurde 2009 zur schönen Überraschung in der Spielfilmversion von „Sex & the City“.)

Folk im Feuerschlösschen (FiF)
Dienstag, 23 Mai, MAIRI CAMPBELL – Schottland
20:00 Uhr

Eintritt 15,- €, ermäßigt 11,- €. Kinder bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Abendkasse + 2,50 Euro
Vorverkauf bei Guthy’s Depot, Bahnhofstr. 8, und Stadt-Info, Rathausplatz 2-4.
Telefonische Vorbestellung: 02224 75011 oder 0176 63654368

Die Musikersession “Verstaubte Instrumente” findet nicht am 2. Freitag im Monat, sondern erst am 3. Freitag, also am 19. Mai ab 19 Uhr statt.

Weiterlesen
Anzeigen

Kulturmeile

Weltmusik mit „Gorée“ im Weingut Broel

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf. Am 29. Juni, ab 20 Uhr, präsentiert der Honnefer KulturTreff im Weingut Broel in Rhöndorf Weltmusik mit „Gorée“.

„Gorée“ ist eine Afro-Weltmusik-Band mit internationaler Besetzung. Musiker aus zwei Kontinenten treffen mit ihren kulturellen Einflüssen zusammen und spielen einen bunten Mix aus Salsa, Reggae und Afro Beats.

Die in Bad Honnef lebenden Musiker Issa Sow aus dem Senegal und der Jazz- und Soulbassist Christian Kussmann bilden zusammen mit dem Keyboarder Robert die Band „Gorée“ – der Name einer früheren Sklaveninsel vor der Küste Senegals. Die Band hat schon mehrmals den Kulturtreff musikalisch bereichert

Der Eintritt beträgt 5 EUR pro Person, Kinder zahlen keinen Eintritt. Speisen werden für einen kleinen Beitrag angeboten, Getränke gibt es über das Weingut.

Weiterlesen

Kulturmeile

“Et Freudeblömche” Willi Birenfeld Dienstag im Feuerschlösschen

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rommersdorf. In diesem Jahr wäre Bad Honnefs Heimtatdichter Franzjosef Schneider (Et Freudeblömche) 130 Jahre alt geworden. Vor 120 Jahren war er im „Hontes“ Schüler der „Höheren Privatknabenschule“, der Vorläuferin des Siebengebirgsgymnasiums und vor rund 20 Jahren fand im „SIBI-Spektrum – Kultur im Flur“ erstmals eine öffentliche Präsentation des Lebenswerks von Franzjosef Schneider (FJS) statt.

Die Stadt Bad Honnef und das SIBI-Spektrum veranstalteten anlässlich seines 25. Todestages eine Gedenkfeier im Kursaal, und sein Denkmal auf dem „Freudeblömche-Platz“ (Ecke Bahnhof- und Steinstraße) wurde enthüllt.

Anlässe genug für eine Gemeinschaftsveranstaltung mit SIBI-100-Team, hautnah-Kleinkunstkeller der KG Löstige Geselle und Förderverein der Stadtbücherei Bad Honnef.

Die findet am Dienstag, dem 12. Juni, um 19.30 Uhr im Foyer des Feuerschlösschens (Rommersdorfer Straße 78-82) statt.

Der Eintritt ist frei. Spenden für den Förderverein der Stadtbücherei sind sehr erwünscht. Spendenquittungen können ausgestellt werden.

Weiterlesen

Kulturmeile

Nicolai Pfeffer und Felix Wahl im Kunstraum

Beitrag

| am

Nicolai Pfeffer (l.) und Felix Wahl | Foto zur Verfügung gestellt von Kunstraum

Bad Honnef. Zu einem Konzert im Kunstraum Bad Honnef (Rathausplatz 3) lädt der Verein zur Förderung von Kunst & Kultur in Bad Honnef ein: Am 17. Juni (Sonntag) um 18 Uhr spielen Nicolai Pfeffer (Klarinette) und Felix Wahl (Klavier) Werke von Schumann, Berg, Weber und Brahms, u.a. Werke von ihrer gemeinsamen Debüt-CD, die Anfang des Jahres erschienen ist und bereits sehr gute Resonanz erhalten hat.

Karten kosten an der Abendkasse 20 € (Ermäßigung für Schüler, Studenten und Azubis 10 €). Vorbestellungen sind erwünscht, da der Raum begrenzt ist: verena.dueren@musik-pur.de oder 0228/8506017.

Der 1985 in Fulda geborene Klarinettist Nicolai Pfeffer erhielt bereits als Schüler Unterricht bei Sharon Kam, begann 2004 sein Klarinettenstudium an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Meisterklasse von Professor Ralph Manno und schloss es 2009 mit der künstlerischen Reifeprüfung und 2011 mit dem Master of Music solo und Chamber Music „mit Auszeichnung“ ab. Weitere Stationen seiner Ausbildung waren ein Gaststudium an der Indiana University Bloomington (USA) sowie internationale Meister- und Kammermusikkurse.
Nicolai Pfeffer ist ein gefragter Pädagoge und unterrichtet seit dem Wintersemester 2015/16 als Lehrbeauftragter für Klarinette und Fachdidaktik an der Hochschule für Musik und Tanz Köln, als Lehrbeauftragter für Klarinettendidaktik und Methodik an der HMTM Hannover sowie an der Hochschule für Künste Bremen.

Felix Wahl, geb. 1986 in Bonn, erhielt wesentliche Impulse bei der Bonner Pianistin und Pädagogin Rose Marie Zartner. Sein Klavierstudium absolvierte er an der Hochschule für Musik und Tanz Köln in der Meisterklasse von Professor Pavel Gililov und schloss es mit Auszeichnung ab. Zahlreiche Preise und Stipendien begleiteten seine Ausbildung. Seine Konzerttätigkeit als Solist und Kammermusiker führte ihn ins In- und europäische Ausland. Felix Wahl trat u.a. bereits beim Beethovenfest Bonn, beim Schleswig-Holstein-Musikfestival, beim Europäischen Klassikfestival Ruhr sowie beim Schumannfest Bonn, bei „Spitzentöne“ Köln, beim Festival Orfeo Kerkrade auf und gastierte in Sälen wie dem Beethovenhaus Bonn, der Jahrhunderthalle Bochum, dem Mendelssohnhaus Leipzig sowie im Sendesaal des WDR Köln.

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 5 Tage.

Juni

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X