Drängler soll Unfall provoziert haben

0
1422

Bad Honnef-Rhöndorf. Ursache für den Unfall am Montagabend auf der B42 soll die aggressive Fahrweise eines unbekannten PKW-Fahrers gewesen sein. Eine entsprechende Aussage der Fahrerin des verunglückten Fahrzeuges veröffentlichte heute die Polizei als Zitat.

„Ich fuhr mit etwa 100 Stundenkilometern. Kurz vor der Anschlussstelle Rhöndorf näherte sich mir von hinten ein Auto mit wesentlich höherer Geschwindigkeit“, habe die 25-jährige Frau gegenüber der Polizei angegeben. Und weiter: „Der Fahrer fuhr sehr dicht auf und betätigte mehrfach die Lichthupe“. Nachdem die Hyundai-Fahrerin von der linken auf die rechte Fahrspur gewechselt sei, habe sich der „Drängler“ unmittelbar vor ihren Kleinwagen gesetzt und dann stark abgebremst.

Um eine Kollision zu vermeiden, habe die Autofahrerin eine Notbremsung durchgeführt und dabei die Kontrolle über ihren Wagen verloren. Das Auto sei gegen die Mittelschutzplanke geschleudert und auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen gekommen. Der Verursacher habe sich ohne Anhalten vom Unfallort entfernt.

Das Kölner Verkehrskommissariat 2 sucht nun dringend Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de zu melden. (cg)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein