Dragons mit Mühe zum Sieg

0
231

Bad Honnef – Die Dragons wurden am Abend im DragonDome ihrer Favoritenrolle gerecht. Gegen Itzehoe gewannen sie 80:74. Für die Zuschauer wurde die Partie zu einem Nervenspiel.

Zur Halbzeit lagen die Gastgeber 35:36 zurück. Die beiden letzten Viertel hatten sie die Nase vorn. Dennoch war der Ausgang alles andere als selbstverständlich.

Bester Werfer auf Rhöndorfer Seite war Florian Koch mit 29 Punkten, gefolgt von  Zaba Bangala (18).

Am kommenden Freitag, 18 Uhr, empfangen die Dragons die RheinStars zum Lokalderby. Die Kölner gewannen heute gegen SBB Baskets Wolmirstedt deutlich 105:66. (Hh)

 


 

Adler-Angriff abgewehrt!

Dragons Rhöndorf vs. Itzehoe Eagles 80:72 (16:16/19:20/24:20/21:18) | Von Daniel Stein

Mit einem bärenstarken Florian Koch in ihren Reihen gelingt den Dragons Rhöndorf ein wichtiger Heimerfolg gegen ProA-Absteiger Itzehoe Eagles. Mit dem 7. Erfolg im 10. Spiel festigen die Drachen ihren Platz unter den Top 3 der ProB Nord.

Ohne den noch angeschlagenen Florian Wendeler starteten die Drachen in die vorletzte Partie des Kalenderjahres 2022 vor 408 Zuschauern im Bad Honnefer DragonDome. Die ersten Punkte des Abends brachte Routinier Florian Koch aufs Tableau und sollte damit den Grundstein für eine starke erste individuelle Hälfte legen. Stramme 22 Punkte sollte der Flügelspieler der Drachen in den ersten 20 Minuten auflegen und damit der Hauptfaktor im offensiven Spiel der Hausherren werden. Sowohl von Downtown, als auch innerhalb der 6,75-Meterlinie agierte der Forward und öffnete damit ebenfalls Räume für seine Mitspieler, was vor allem Zaba Bangala zu nutzen wusste.

In einer Halbzeit mit wenig basketballerischen Highlights, aber viel Einsatz und Kampf, war es auf der Gegenseite vor allem Ex-Basket Shaquille Rombley, der unter den Körben wütete und in Zusammenarbeit mit Walter McBride dafür sorgte, dass seine Farben einen knappen Vorsprung zum Pausentee mit in die Kabine nehmen konnten. (35:36)

Auch nach der Pause blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, in dem nun auch Devon Goodman erste Akzente setzen konnte und mit einem 3er die zwischenzeitliche 41:38-Führung markierte. Mit teils bissigerer Defense und besserer Verteilung der offensiven Last sicherten sich die Drachen ein leichtes Momentum und beendeten das dritte Viertel via Korbleger von Zaba Bangala und einer 59:56-Führung.

Mit dem passenden Drachen-Spirit und der Anfeuerung ihrer Fans im Rücken blieb das Energie-Level auf hohem Niveau. Ein 3er durch Paul Albrecht markierte die erste deutlichere Führung der Drachen (69:62), die damit letztlich schon auf die Siegerstraße abgebogen sein sollten. Auf jede erfolgreiche Aktion der Eagles hatten die Dragons nun die passende Antwort, egal ob durch Jonas Falkenstein von Downtown oder durch den erneut stark aufspielenden Zaba Bangala innerhalb der Zone. Mit einem weiteren Sprungwurf durch Topscorer Flo Koch zum 80:71 war das Spiel endgültig entschieden, auch wenn die Gäste durch McBride nochmals etwas Ergebnis-Korrektur zum Ende betrieben. (80:74)

Mit starken 25 Assists unterstrichen die Dragons Rhöndorf ihr Teamspiel an diesem Abend und verteilten 7 Vorlagen mehr als die Gäste aus Itzehoe, die ihrerseits das Rebound-Duell mit 42:48 für sich entscheiden konnten.

Weiter geht es für die Dragons Rhöndorf bereits am 23.12.2022, wenn es im DragonDome zum rheinischen Klassiker zwischen den Dragons Rhöndorf und den RheinStars Köln kommt. Der Tip-Off ist für 18:00 Uhr angesetzt. Tickets gibt es im Online-Shop oder in der offiziellen Vorverkaufsstelle in der Stadtinformation Bad Honnef.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Wir freuen uns über den Sieg. Wir haben ein wenig gebraucht, um ins Spiel zu kommen und waren teilweise etwas kopflos. In der zweiten Halbzeit waren wir dann weitaus konsequenter und konnten gerade in der Defense wichtige Stopps holen. Am Ende hat dies den Ausschlag für unseren Erfolg gegeben. Diese positive Energie wollen wir nun mitnehmen, um das Jahr für uns und unsere Fans mit einem Derby-Erfolg gegen Köln abzuschließen.“

Rhöndorf: Goodman (7/1-3er, 11 Assists), Falkenstein (5/1), Bangala (18, 12 Rebounds), Valesin (DNP), Buchholz (4/1), Koch (29/5, 12 Rebounds), Nellessen (0), Albrecht (9/1, 11 Rebounds), Bergmann (8/1)

Itzehoe: McBride (24/1-3er, 11 Rebounds), Erkkilä (3/1), Marshall (16/2), Heise (0), Rombley (26, 15 Rebounds), Lang (0), Möller (0), Nyberg (5), Fritsche (0)

 

 

Bei den Spielen der Dragons vor Ort: Freiwillige Feuerwehr und DRK

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein