Vernetzen

Sport

Dragons wie im Sturm – 84:71-Sieg gegen Coburg

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Sensation rückt immer näher. Nach dem Sieg gegen Coburg (19:23; 22:14; 19:21; 24:13) können die Dragons den Abstieg noch vermeiden. In einer umkämpften Partie rangen sie in eigener Halle BBC Coburg nieder. Die Gäste sind zwar schon gerettet, ließen das aber in keiner Phase des Spiels erkennnen. Allerdings traten sie krankheitsbedingt nur mit sieben Spielern an.

Herausragend: Alex Möller (19 Punkte). Zygimantas Riauka war mit 22 Punkten bester Dragons-Werfer.

Die Frage: “Warum habt ihr nicht schon längst so gespielt, Dragons?”

Auch die Zuschauerzahl stimmte. Nach zuletzt 420 Besuchern kamen diesmal 700 in den DragonDome.

Das Rückspiel in Coburg findet am 31.3.2019 statt. Köln spielt morgen, Sonntag, in Würzburg.

 

Coach lobt Möller und Riauka

Von Frederic Munko

Die Dragons bestritten ihr zweites Heimspiel in Folge in den PlayDowns. Ihnen standen bis auf Hovrath und Gruber alle Spieler zur Verfügung.

Das Spiel begann sehr hektisch und für die Dragons nicht erfolgreich. Mit 19:23 ging das erste Viertel an Coburg. Im zweiten Viertel kamen die Dragons deutlich besser in die Partie und gaben nun den Ton an. Spielstand zur Halbzeit: 41:37 für die Gastgeber.

Nach der Pause lief das Spiel genau nach den Vorstellungen der Rhöndorfer. Zudem ergaben sich nach dem fünften persönlichen Foul von Max von der Wippel viele freie Räume für die Dragons in der Zone. Vor dem letzten entscheidenden Viertel stand es 60:58 Führung für die Hausherren.

Im letzten Spielabschnitt setzten sich die Gastgeber verdient ab, überzeugten durch optimale Spielzüge.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Wir haben es geschafft, unsere Vorteile unter dem Brett konsequent auszuspielen. Neben Zygimantas hat uns heute besonders viel Alexander Möller gegeben. Er war einer der Faktoren für den Sieg, zu dem aber die gesamte Mannschaft beigetragen hat. Wir schaffen es aktuell, guten Basketball aufs Parkett zu bekommen und wollen jetzt auch in Coburg angreifen und uns mit weiteren Siegen den Klassenerhalt endgültig verdienen.“

Ulf Schabacker (Headcoach BBC Coburg): „Gratulation an die Dragons! Anders als zu lesen war, sehe ich die Dragons nicht als sicheren Abstiegskandidaten und das wurde heute bestätigt. Mit klaren Vorteilen unter dem Korb haben die Dragons verdient gewonnen und ihre Vorteile gegen unsere kurze Rotation genutzt. Wir wollen trotz des bereits sicheren Klassenerhalt weitere Siege einfahren und werden mit der Rückkehr von Chris Wolf in der kommenden Woche sicherlich wieder anders auftreten.“

Rhöndorf: Jasinski (8/2-3er), Otshumbe (0), Dia (0), Waller (7), Möller (19), Meister (5/1), Koschade (9/1), Riauka (22, 27 Rebounds), Falkenstein (9), Kneesch (3), Sharda (2, 4 Assists)
Coburg: Adams (13, 10 Assists), Turan (5), Franceschi (22/1), Von der Wippel (12/1), Rico (4), Walde (10), Dizdarevic (5/1)

 

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Werbung

Tipp Termine

April, 2019

21Apr12:3013:00Ostereiersuche im Pfarrgarten

27Apr20:3023:30PHIL ZE LOUD IM SEASONS IN BRÜHL

28Apr9:0010:00Erstkommunionfeier

28Apr19:0021:00Hot Club Harmonists mit „Von der Seine an die Donau“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 28 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X