dragons gegen münster (17)
Szene aus Dragons gegen Münster

Bad Honnef – Nach zwei deutlichen Pleiten zum Saisonauftakt gilt es für die Dragons Rhöndorf in die Erfolgsspur zu finden. Die nächste Chance dazu bietet sich am kommenden Samstag, wenn die TKS 49ers aus Stahnsdorf im DragonDome gastieren. Die sind allerdings noch ungeschlagen.

Die Gäste um Headcoach Vladimir Pastushenko, der mit einer kurzen Unterbrechung seit 2005 die sportlichen Fäden in der Coaching-Box in der Hand hält, kommen mit viel Rückenwind ins Rheinland. Mit Heimsiegen gegen Schwelm und Düsseldorf konnten die Korbjäger aus Brandenburg bereits zwei deutliche Duftmarken in der noch jungen Spielzeit setzen.

Im rein national besetzten Kader geben vor allem Routiniers den Ton an. Kapitän und Leader ist der 29 Jahre alte Sebastian Fülle, der bereits für Gotha und Bernau in der BARMER 2. Basketball Bundesliga aktiv war und seine basketballerische Ausbildung bei ALBA Berlin erhielt.

Vor allem mit Teamplay wussten die Mannen aus der Nähe von Potsdam bislang voll zu überzeugen und verteilten in den ersten beiden Partien durchschnittlich 20 Assists, während die Dragons nur auf 9,5 Korbvorlagen kommen.

Julius Thomas (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Stahnsdorf ist eine sehr physische Mannschaft und wird uns über 40 Minuten alles an Kraft abverlangen. Wir müssen bereit sein, für jede Offense und Defense voll dagegenzuhalten, damit wir uns eine Chance auf einen Erfolg verdienen können. Es gilt, dass wir uns Stück für Stück verbessern wollen und unsere spieltaktischen Prinzipien besser umsetzen als in den vergangenen beiden Wochen.“

Tip-Off zur Partie gegen die TKS 49ers ist am kommenden Samstag um 19:00 Uhr im DragonDome (Menzenberger Straße 70, 53604 Bad Honnef). Tickets zur Partie sind nur über den Online-Shop der Dragons Rhöndorf verfügbar. Die Tageskasse bleibt geschlossen. Im und um den DragonDome gilt eine 3G-Regelung. Weitere Informationen zum Hygiene-Konzept an Heimspieltagen sind der Homepage der Dragons Rhöndorf zu entnehmen.

Die Begegnung wird via Livestream auf Sportdeutschland.TV übertragen. Ein Liveticker ist über die Homepage der BARMER 2.Basketball-Bundesliga verfügbar.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein