Dreifachsporthalle am Menzenberg wurde heute für den Schul- und Vereinssport freigegeben

0
Foto: Thomas Heinemann

Bad Honnef – Die Dreifachsporthalle am Menzenberg ist seit heute Mittag wieder für den Schul- und Vereinssport freigegeben. Seit dem 19. April fanden in der Sporthalle umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten statt. Im Frühjahr 2023 sollen die Arbeiten abgeschlossen werden. Bereits am heutigen Freitag konnte die über 1.555 Quadratmeter große Dreifachsporthalle zur Benutzung freigegeben werden.

Heute Abend wird die Halle von Tischtennissportlern genutzt, am Wochenende steht Turniersport der Dragons Rhöndorf an. Dann werden sich die Sportlerinnen und Sportler bereits über die neue Licht- und Heiztechnik der Halle freuen dürfen, kündigte Holger Heuser, Erster Beigeordneter der Stadt Bad Honnef, bei einer Besichtigung am Freitagmittag an: „Seit April ist die Halle technisch und energetisch auf einen völlig neuen Stand gebracht worden. Dächer und Wände wurden saniert und gedämmt, auf dem 1.700 Quadratmeter großen Dach arbeitet jetzt eine 440 Quadratmeter große Photovoltaikanlage mit 80 Kilowatt Spitzenleistung und in der Halle sorgt eine völlig neue Heizungstechnik dafür, dass die Halle ihren alten Spitznamen „Eishalle“ bald ablegen dürfte.“

Für die Sportler und Zuschauer unsichtbar wurde hinter den Schallschutzpanelen die Leitungen und Elemente der Deckenstrahlheizung verlegt, erklärt Diplom-Ingenieur und Architekt Jörg Sudmann von der Stadt Bad Honnef: „Die Technik ist deutlich energieeffizienter als die bisherige Konvektionsheizung und die Wärmestrahlung von der Däcke erwärmt jetzt deutlich spürbar auch den Hallenboden. Die Sportlerinnen und Sportler werden den Unterschied zur alten Halle sofort spüren.“

In den kommenden Monaten stehen weitere Arbeiten unter anderem am Foyer und am Anbau der Dreifachturnhalle an, nach deren Abschluss auch letzte Arbeiten in der Dreifachturnhalle durchgeführt werden müssen. Aufgrund der noch laufenden Bauarbeiten ist die Belegung der Dreifachsporthalle derzeit noch auf maximal 900 Personen inklusive Sportler und Zuschauer beschränkt.

Thomas Heinemann, Stadt Bad Honnef

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein