Bad Honnef. Wohnungsbau hat im Kreis höchste Priorität. Alle Fraktionen unterstützten Maßnahmen für mehr bezahlbaren Wohnraum, so der CDU-Kreistagsabgeordnete Klaus Döhl. Er könne die Haltung der Bad Honnefer SPD und Grünen nicht nachvollziehen, dass sie gegen eine Bebauung des nördlichen Stadtgartens seien.

Im Kreistag herrsche über Parteigrenzen hinweg große Einigkeit, dass im Rhein-Sieg-Kreis dringend mehr Wohnungen benötigt würden, so Döhl. Hierzu müssten alle Verantwortlichen an einem Strang ziehen. Ein von den Mehrheitsfraktionen im Siegburger Kreishaus (CDU, Grüne) eingebrachter Antrag zu diesem Thema wurde unlängst mit großer Mehrheit verabschiedet.

Einig sei man sich im Zuge der Beratungen auch darüber gewesen, dass in den Städten und Gemeinden verstärkt Bauflächen ausgewiesen werden müssten, die zur Schaffung bezahlbaren Wohnraums dienen sollten, so der Christdemokrat weiter.

Dass sich SPD und Grüne gegen eine mögliche Bebauung des nördlichen Stadtgartens wehrten, halte er “in höchstem Maße” für widersprüchlich.

Döhl fasste seine Eindrücke aus der letzten Kreistagssitzung so zusammen: „Es geht nicht an, im Kreis große Forderungen zu stellen und sich vor Ort der Verantwortung zu entziehen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein