Erpel – Es gibt sie noch, die ehrlichen Menschen – jedenfalls in Erpel.

Am Freitagnachmittag übergab ein Bürger eine hochwertige Kamera, die er in der Regionalbahn gefunden hatte, an die Polizei. Der Finder vermutete, dass die Kamera ein Mitglied einer Touristengruppe verloren hatte, die in Erpel ausgestiegen war.

Sofort machte sich eine Streifenwagenbesatzung auf den Weg und traf den Eigentümer der Kamera tatsächlich auf dem Erpeler Ley-Plateau an. Der sei überglücklich über den Fund der Kamera gewesen und hätte sich sichtlich bewegt über die Ehrlichkeit des Finders und den Einsatz der Polizei gezeigt, so die Beamten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein