Endlich auch in Bad Honnef: „Radeln ohne Alter“

Aktive Senioren der Johanniter suchen ehrenamtliche Rikscha-Fahrer:innen

0
rikscha
Wind in den Haaren mit den Aktiven Senioren – Foto: Aktive Senioren

Bad Honnef – Schon im August 2018 deutete es sich an: In Bad Honnef hat jeder „ein Recht auf Wind in den Haaren“. Jetzt wird es ernst. „Radeln ohne Alter“ (RoA) sucht ehrenamtliche Rikscha-Fahrerinnen und -fahrer für kostenlose Touren mit Bewohnerinnen und Bewohnern von Senioren- und Pflegeheimen.

„Mir fehlt es so, an der frischen Luft zu sein! Das hören wir öfter von Menschen in Senioren- und Pflegeheimen“, berichten Michael Richarz und Jens Knoth von den Aktiven Senioren der Johanniter in Bad Honnef. Sie sind ehrenamtlich für die Aktiven Senioren tätig und setzen das Projekt in Kooperation mit dem Verein „Radeln ohne Alter e.V.“ aus Bonn und in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Honnef um.

Beitrag 2018

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Viele ältere Menschen seien körperlich nicht mehr dazu in der Lage, sich aufs Rad zu schwingen, viele geliebte Orte seien für sie deshalb unerreichbar, so Knoth und Richarz. „Wir machen es uns zur Aufgabe, älteren oder körperlich eingeschränkten Menschen wieder den Wind in den Haaren spüren zu lassen“.

Und sie rufen auf: „Du kannst mitmachen, wenn Du Dich fit fühlst und Deine Zeit zum Geschenk machen möchtest. Hier kannst Du wirklich etwas Gutes tun und dich mit Menschen austauschen, die Deinen Beitrag zu schätzen wissen. Du wirst Teil der RoA-Community in Bad Honnef und tust noch dazu etwas für Deine Fitness.“

Jeder Mensch kann Rikschafahren lernen, sind sich die Aktiven Senioren sicher. Frauen und Männer jeden Alters, Studierende wie Rentner:innen machen bei Radeln ohne Alter in anderen Städten als Pilot:innen mit. Das anfängliche Training stehe unter dem Motto: „Langsam beschleunigen, sachte um die Kurve!“

Wer schon Erfahrung mit Lastenrädern hat, braucht in der Regel nicht viel Übung, „aber wir geben allen Freiwilligen die Möglichkeit, so lange zu trainieren, bis sie sich sicher fühlen“.

Festgelegte Zeiten gibt es nicht, denn nur so sei das Ehrenamt für alle flexibel umsetzbar.

„Das klingt interessant für Dich? Dann melde Dich bei uns: Jens Knoth Tel.: 01523 4288863, Michael Richarz, Tel.: 0176 53774518“.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein