Vernetzen

Sport

Endlich: Dragons schafften den ersten Sieg

Basketball Löwen vs. Dragons Rhöndorf 62:87 (20:15/13:23/16:18/13:31)

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Dragons gewannen heute ihr erstes Meisterschaftsspiel in der neuen Saison. Vor allem Dank einer starken zweiten Halbzeit behielten sie gegen die Basketball Löwen aus Erfurt die Oberhand. Neuzugang Kwan Waller gelang ein perfekter Einstand.

Ohne Alexander Möller und Julian Jasinski, die beide mit der Bonner BBL-Mannschaft gen München aufgebrochen waren, musste das Team von Headcoach Thomas Adelt die Reise zum Duell nach Erfurt antreten. Erstmals im Aufgebot war Neuzugang Kwan Waller, der gegen die Basketball Löwen sein Drachen-Debüt feierte.

Ob der langen Anreise brauchten die Dragons etwas Anlaufzeit, um in die Partie zu finden. Über 140 Sekunden sollten vergehen, ehe Bo Meister von der Freiwurflinie die ersten Drachen-Punkte aufs Scoreboard bringen konnte (4:1). Angetrieben von ihrem Mr. „Double Double“ kämpften sich die Gäste jedoch mit besten Dragons-Tugenden in die Partie und konnten nach einem zwischenzeitlichen 9:2-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels erstmals in Führung gehen (24:22). Neben Center Riauka agierte auch Nachwuchs-Talent Samuel Horvath auf hohem Niveau und sorgte mit 9 Punkten in der ersten Halbzeit dafür, dass die Dragons zur Pause 33:38-Führung vorne lagen.

Nach der Pause galt es nachzulegen. Zwei sichere Würfe von jenseits der 6,75-Meterlinie, sowie ein weiterer erfolgreicher 3er sorgten für die erste zweistellige Führung der Dragons (34:47). Beim Stand von 55:60 glaubten die Erfurter an die Wende Philipp Gruber machte ihnen einen Strich durch die Rechnung. Satte 9 Punkte legte der vor der Saison aus Bonn gekommene Flügelspieler in den finalen 10 Minuten auf und sorgte gemeinsam mit seinen Kollegen Horvath, Meister und Riauka für eine Vorentscheidung: 60:74. Bis zur befreienden Schlusssirene ließen die Dragons nichts mehr anbrennen und konnten einen letztlich auch in der Höhe verdienten 62:87-Auswärtserfolg feiern.

Beim Blick in die Stats fällt auf, dass die Dragons an diesem Abend vor allem von der Freiwurflinie sicherer waren und solide 74% ihrer Chancen von dort verwerten konnten, während die Löwen nur 57% trafen. Auch aus dem Feld waren die Dragons wesentlich effektiver, obwohl die Hausherren 15 Würfe mehr nehmen konnten.

Thomas Adelt (Headcoach Dragons Rhöndorf): „Das war heute das erwartet schwere und umkämpfte Spiel. Beide Teams haben viel investiert und es freut mich, dass wir uns mit einer starken zweiten Halbzeit für unseren Einsatz belohnen konnten. Wir haben immer wieder mit viel Herzblut die richtigen Antworten gefunden und darauf können die Jungs stolz sein.“
Rhöndorf: Waller (9/1-3er), Dia (2), Otshumbe (2), Kneesch (2), Horvath (15), Meister (13/2), Koschade (7/1, 4 Assists), Riauka (19, 9 Rebounds), Gruber (15/1), Falkenstein (3)
Erfurt: Klinke (DNP), Taylor (14/2-3er), Danilovic (0), Schiller (3/1), Lang (0), Bode (15/1), Pahnke (3/1), Franklin (14, 10 Rebounds), Kassioumis (2), Wobst (11/1)

Gegner im Heimspiel am 27.10.2019, 19 Uhr, ist der Tabellensechste scanplus baskets Elchingen.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sport

Klatsche für HFV im ersten Testspiel

Beitrag

| am

Bad Honnef – Für den FV Bad Honnef wird es langsam ernst. Heute bestritt die Mannschaft von Neu-Trainer Alexander Halfen ihr erstes Vorbereitungsspiel auf eigenem Platz gegen Bezirksligist VfR Hangelar und kam mit 1:5 heftig unter die Räder.

Bis zur 35. Minute lagen die Gäste bereits 3:0 vorn, ehe Manuel Jäger in der 40. Minute den Anschlusstreffer erzielte.

Die Treffer in der zweiten Hälfte für Hangelar fielen in der 51. und 76. Minute.

Da gibts noch einiges zu tun für das neue Trainergespann Alexander Halfen (r.), Andreas Schöntag (l.) und Dominick Müller

Weiterlesen

Sport

Fünf JFV-Spieler jetzt im HFV-Landesliga-Team – Copano zurück bei den Grün-Weißen

Heute Abend erstes Testspiel gegen Hangelar (Beginn 19.30 Uhr)

Beitrag

| am

Dario Sanchez Copano spielte bereits 2013 und 2017 beim HFV

Bad Honnef – Das gemeinsame Projekt der Vereine SV Rheinbreitbach und FV Bad Honnef, der JFV Siebengebirge, scheint schon jetzt von Erfolg gekrönt. So stieg nicht nur die U19 in diesem Jahr in die Mittelrheinliga auf, sondern fünf Spieler schafften den Sprung in das Team der Landesligamannschaft des HFV, das jetzt von Alexander Halfen betreut wird. Zur Seite stehen dem Ex-Trainer des SV Merten die Co-Trainer Andreas Schöntag (zuvor RW Lessenich) und Dominick Müller, der bereits zum Ende der letzten Saison diese Funktion ausübte.

Luke Härtel, Finn Hennerkes, Jonathan Jansen, Muhamed Jusufi und Edward Penner sind die Namen der Youngster, mit denen der Landesligist ab August den Gegnern das Fürchten lehren will. Natürlich wurden weitere Spieler verpflichtet, so auch Dario Sanchez Copano, ein alter Bekannter, der zuletzt bei den SF Ippendorf spielte.

Ebenfalls in Grün-Weiß spielen ab 2019 Martin Michel (Bonner SC) David Mitkas (FC BW Friesdorf U19), Christian Spalke (FC BW Friesdorf U19) und Oliver Vianden (FC BW Friesdorf)

Mit Malik Azahaf (ASV St. Augustin), Alexander Baulig (Ziel unbekannt), Maximilian Dönhoff (Ziel unbekannt), Marcel Gehrlein (Fussballpause), Milot Hakolli (Siegburger SV 04), Thorsten Hanisch (FV Bonn-Endenich), Jungmin Lee (SC Dortelweil / Hessen), Ibrahim Memet (eigene 2. Mannschaft) und Emre Molla (Hellas Troisdorf) verlassen neun Spieler die Mannschaft.

Jungmin Lee, der wie Manuel Jäger in der letzten Saison zehn Mal für den HFV traf, folgt dem Ruf der Liebe und damit seiner Freundin, die aus Hessen stammt.

Somit besteht der neue Kader aus:

Tor:
Saverio Colombo, Martin Michel

Abwehr:
Gürsel Boztas, Felix Handke, Luke Härtel, Vahid Kolasinac, Edward Penner, Dario Sanchez Copano

Mittelfeld:
Emre Altintas, Finn Hennerkes, Jonathan Jansen, Muhamed Jusufi, Benjamin Krayer, Kevin Leisch, David Mitkas, Dominick Müller, Marco Poetes, Marc Skoda, Timon Ünaler, Oliver Vianden

Angriff:
Gaspard Fehlinger, Manuel Jäger, Gaetano Pettineo, Christian Spalke

Trainer:
Alexander Halfen, Co-Trainer: Dominick Müller, Co-Trainer: Andreas Schöntag

Betreuer:
Uwe “Bum” Krüger

Physiotherapeutinnen:
Viktoria Treffert, Lene Tillmann

Heute Abend (Mittwoch) findet das erste Testspiel gegen VfR Hangelar (Bezirksliga) auf dem Kunstrasenplatz Schmelztalstrasse statt. Anpfiff ist um 19.30 Uhr.

Weitere Test- und Pokalspiele:

Samstag, 20.07.2019 gegen SpVg. Porz (Landesliga), 16:00 Uhr in Oberkassel (im Rahmen Sportwoche Oberkasseler FV)
Dienstag, 23.07.2019 beim FC St. Augustin (Kreisliga B), 19:30 Uhr in St. Augustin (1.Runde Kreispokal)
Samstag, 27.07.2019 gegen SV Windhagen (Rheinlandliga), 13:00 Uhr in Bad Honnef (Kunstrasenplatz Schmelztalstrasse)
Sonntag, 04.08.2019 gegen FC BW Friesdorf (Mittelrheinliga), 15:00 Uhr in Bad Honnef (Kunstrasenplatz Schmelztalstrasse)
Samstag, 10.08.2019 beim SSV Kaldauen (Kreisliga A), 17:00 Uhr in Kaldauen (Saisoneröffnung SSV Kaldauen)
Für Sonntag 18.08.2019 ist noch ein weiteres Testspiel geplant.

 

Weiterlesen

Sport

LVB-Talente überzeugen beim Wettkampfdebüt in Engelskirchen

Beitrag

| am

Finn auf dem Siegerpodest

Bad Honnef – Und wieder feierten zwei weitere Nachwuchsathleten aus der LVB-Talentschmiede ihr Wettkampfdebüt. Sophia R. (W7) und Finn U. (M6) nahmen letzten Sonntag am Dreikampf in Engelskirchen teil. Weitsprung, Sprint und Ballwurf standen auf dem Programm und Sophia machte ihre Sache sehr gut, war hochkonzentriert. In zwei von drei Disziplinen wurde sie Dritte, sprang 2,55m weit und lief die 50m deutlich unter 10 Sekunden. In der Endabrechnung kam sie auf einen beachtlichen 5. Platz.

Noch beachtlicher, wenn man bedenkt, wie eng das Feld am Ende beieinander lag. Nur einen Meter mehr beim Ballwurf hätte ihr Rang drei beschert, zwei Meter mehr und es hätte sogar zum zweiten Platz gereicht.

Nicht ganz so eng ging es bei den ein Jahr jüngeren Jungs zu. Mit 17,00m schenkte Finn der Konkurrenz im Ballwurf gleich richtig ein. Fünf Meter weiter als der Zweitplatzierte bedeutete auch punktemäßig bereits einen großen Vorsprung gleich nach der ersten Disziplin. Als er wenig später auch noch den Sprint gewann, war das schon fast so etwas wie eine Vorentscheidung, denn der Leichtathlet weiß: Ein schneller Anlauf ist die beste Voraussetzung für weite Sprünge. Und so fehlten ihm am Ende auch beim Weitsprung nur 7cm, um alle drei Disziplinen für sich zu entscheiden. Das durfte Finn wenig später aber herzlich egal sein, als er ganz oben auf dem Siegerpodest mit der Goldmedaille für den Gesamtsieg ausgezeichnet wurde.

Wer die kleinen und großen Nachwuchsathleten live in Aktion sehen möchte, sollte Freitag, dem 13.09.2019, auf den Menzenberger Sportplatz kommen und die Sportler anfeuern, wenn sie den Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffelläufe beim Glow-in-the-dark-Sportfest des Leichtathletikvereins Bad Honnef absolvieren. Athleten, Sportgeräte, Laufbahnen und Anlagen werden leuchtend in Szene gesetzt – eine ganz besondere Atmosphäre.

Beginn ist um 18:00 Uhr (bis Altersklasse U12) bzw. um 20:30 (ab Altersklasse U14). Der Eintritt ist frei.

Das Mitbringen von Feuer, Feuerwerken, Bengalos, sonstiger Pyrotechnik und ähnlichen Produkten ist ausdrücklich untersagt. (SeS)

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juli, 2019

18Jul15:0016:30Tanz mit

18Jul20:30Akustik Folk Session

19Jul17:0020:00Critical Mass Sieg(burg)

20Jul16:0016:451270 Jahre und noch nicht zu Ende: Die Baugeschichte von Johnn Baptist

23Jul19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

26Jul18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 51 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X