Erfolgreiche kfd-Jahresbilanz – Rosen für die „kfd-Power-Frauen“

0
Hiltrud Bennemann (Beisitzerin), Inge Kolfenbach (Stellvertreterin), Katharina Beschoner (Kassenprüferin), Ursula Voll (Vorsitzende), Annika Beschoner (Kassenverwalterin), Olymia Kiss (2. Kassenprüferin) - Foto: kfd

Bad Honnef – Nach zwei Jahren „Corona-Pause“ konnte endlich wieder eine Jahresversammlung der kfd-St. Johann Baptist, Bad Honnef stattfinden. Im Pfarrsaal kamen zahlreiche Mitglieder zum Kaffeetrinken zusammen. Nach einer Friedensandacht und dem Bittgebet für die Notleidenden Menschen in den Kriegs- und Krisengebieten, trug die Vorsitzend Ursula Voll die Jahresbilanz vor.

Es konnten zwar keine großen Präsenztreffen gestaltet werden, aber doch zahlreiche Veranstaltungen „auf Abstand“. Die Mitglieder wurden erfreut mit kleinen Präsenten, Trost- und Hoffnungsbriefen, Telefonkontakten, Besuch von kirchlichen Veranstaltungen, Wanderungen, Gymnastikkursen, Besuchen im Seniorenheim und im Krankenhaus, finanzielle Hilfen im Notfall und Glückwünsche zu besonderen Geburtstagen.

Nach den Lockerungen im Frühjahr fand die wichtige Sammlung für das Müttergenesungswerk statt (Ergebnis 500,00 Euro). Diverse Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe und für die Opfer des Krieges gegen die Ukraine wurden an die vertrauenswürdige Hilfsorganisationen übergeben.
Viele Wünsche für künftige Veranstaltungen wurden von den Mitgliedern geäußert und diese können gemäß der Pandemielage erfüllt werden.

Eine Überraschung für alle gab es in Erinnerung an den langjährigen Dekanatspräses der kfd, Pfarrer Dr. Herbert Breuer, der im September 2021 verstorben ist. Er hat die kfd-St. Johann Baptist über 20 Jahre lang bestens betreut und hat in seinem Nachlass verfügt, den „kfd-Powerfrauen“ als Dank jeweils eine schöne Rose zu überreichen. (U.V.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein