Bad Honnef-Rommersdorf. In diesem Jahr wäre Bad Honnefs Heimtatdichter Franzjosef Schneider (Et Freudeblömche) 130 Jahre alt geworden. Vor 120 Jahren war er im „Hontes“ Schüler der „Höheren Privatknabenschule“, der Vorläuferin des Siebengebirgsgymnasiums und vor rund 20 Jahren fand im „SIBI-Spektrum – Kultur im Flur“ erstmals eine öffentliche Präsentation des Lebenswerks von Franzjosef Schneider (FJS) statt.

Die Stadt Bad Honnef und das SIBI-Spektrum veranstalteten anlässlich seines 25. Todestages eine Gedenkfeier im Kursaal, und sein Denkmal auf dem „Freudeblömche-Platz“ (Ecke Bahnhof- und Steinstraße) wurde enthüllt.

Anlässe genug für eine Gemeinschaftsveranstaltung mit SIBI-100-Team, hautnah-Kleinkunstkeller der KG Löstige Geselle und Förderverein der Stadtbücherei Bad Honnef.

Die findet am Dienstag, dem 12. Juni, um 19.30 Uhr im Foyer des Feuerschlösschens (Rommersdorfer Straße 78-82) statt.

Der Eintritt ist frei. Spenden für den Förderverein der Stadtbücherei sind sehr erwünscht. Spendenquittungen können ausgestellt werden.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein