FATHIMA veranstaltet Flohmarkt an der Erlöserkirche

0

PostkarteBad Honnef – Einen Flohmarkt veranstaltet am 14. Mai ab 9 Uhr der Bad Honnefer Verein FATHIMA auf dem Gelände der Erlöserkirche, Luisenstraße, in Bad Honnef. Damit will der gemeinnützige Verein auch seinen Bekanntheitsgrad steigern, teilt Vorsitzender Winfried Barczaitis mit.

Weiter will FATHIMA bei Kaffee und Kuchen mit vielen Interessierten ins Gespräch kommen. Mit dem Erlös des Flohmarkts sollen die Projekte in Burkina Faso unterstützt werden.

Was ist FATHIMA?

FATHIMA ist ein Verein der Mädchen in Burkina Fasos durch Bildungsangebote in den
Bereichen Landwirtschaft und Handwerk Perspektiven schafft, um so der Abwanderung aus den ländlichen Regionen in die Großstädte vorzubeugen.

FATHIMA arbeitet derzeit mit dem Verein BENKADI aus Gosson (Nordwest Burkina
Faso) zusammen, der vor Ort die Angebote, mit Hilfe von FATHIMA zur Verfügung
stellt und eine Ausbildungsstätte für Mädchen aufgebaut hat.

Wo wird ausgebildet?

Das Ausbildungszentrum befindet sich in Gosson (9 Kilometer westlich von Tougan,
Hauptstadt der Provinz Sourou) und ist so für Schülerinnen der 10 umliegenden
Dörfer (insgesamt etwa 20.000 Einwohner) erreichbar.

Was wird unterrichtet?

Die zweijährige Ausbildung umfasst Schulungen durch professionelle Lehrer in den
Fächern Alphabetisierung, Viehzucht, Landwirtschaft, Nähen, Weben, Braukunst und
anderen handwerklichen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen.

Was passiert nach der Ausbildung?

Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Schülerinnen ein Kit (Maschendraht,
Küken, Saatgut, Nähmaschine…) um Mädchen in ihren Dörfern in diesen Fächern
anleiten zu können und Arbeitsgemeinschaften zu bilden. Ihre Initiativen werden
vom Projekt weiter durch die Ausbilder begleitet und evaluiert.

Wer profitiert? / Ziel des Projekts

Die Initiative kommt bis zu 50 Mädchen jährlich zugute, insbesondere jenen, die nicht
die Möglichkeit haben eine weiterführende Schule zu besuchen. Sie organisieren sich
nach der Ausbildung in Frauengruppen in ihren Dörfern und leiten gewinnbringende
Arbeiten.

Jährlich ziehen viele junge Mädchen ohne Schulabschluss in die Großstädte oder ins
Ausland, um einen Job als Haushaltshilfe o.ä. zu finden. Dort sind sie der Ausbeutung
und Misshandlung schutzlos Ausgesetzt. Häufige Folgen sind Krankheit,
Vergewaltigung, Prostitution und im schlimmsten Fall der Tod.

FATHIMA bietet den Mädchen durch berufliche Perspektiven eine Alternative und
motiviert zum Bleiben in den Dörfern.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein