FDP Bad Honnef bekräftigt: Keine Rhenag-Beteiligung des Kreises

0
785

Bad Honnef | Gegen den Erwerb von Rhenag-Aktien durch den Rhein-Sieg-Kreis hat sich die Bad Honnefer FDP ausgesprochen. Der FDP-Vorstand stellte sich in seiner gestrigen Sitzung demonstrativ hinter die FDP-Ratsfraktion, die im Stadtrat gegen den umstrittenen Rhenag-Deal gestimmt hatte.

Damit folgt die Orts-FDP auch der Haltung der FDP-Kreistagsfraktion, die eine solche Beteiligung ebenfalls strikt ablehnt. „Wir haben uns von Beginn an eindeutig gegen der Erwerb von Rhenag-Aktien durch den Kreis gewandt, denn dafür gibt es weder energiepolitisch noch energiewirtschaftlich einen vernünftigen Grund“, so Nicole Westig, sachkundige Bürgerin der FDP-Kreistagsfraktion. „Die vom Landrat angeführten Argumente wie Beratung bei der Energiewende und Förderung der Elektromobilität sind nicht haltbar, denn dies geschieht direkt vor Ort besser. Es ist gut und richtig, dass die Städte und Gemeinden ihren eigenen Kurs gegenüber den Bürgern verantworten.“
Diese Eigenständigkeit sollte sich eine Stadt nicht nehmen lassen, auch nicht, wenn der Landrat sie mit einer Senkung der Kreisumlage durch eine eventuelle Dividende locken will, unterstrich Westig.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein