Bad Honnef – Am 22. August 2020 überträgt die ARD den mittlerweile 5. Finaltag der Amateure in einer großen Livekonferenz. Ein Großteil der Endspielpaarungen steht noch nicht fest, dennoch haben die Fußball-Landesverbände bereits die Einteilung der Konferenzen gemeinsam mit der ARD vorgenommen.

Die ARD startet ihre Livekonferenz der Landespokalendspiele um 14:30 Uhr. Um 14:45 Uhr werden die ersten acht Spiele angepfiffen. Die weiteren Anstoßzeiten sind 16:45 Uhr und 17:45 Uhr. In der letzten Konferenz spielen die Landesverbände, die ihr Finale ohne Verlängerung austragen und somit direkt ins Elfmeterschießen gehen. Bis 19:55 Uhr zeigt die ARD rund fünfeinhalb Stunden Amateurfußball mit einer bunten Mischung aus namhaften Traditionsclubs und reinen Amateurduellen.

Das Bitburger-Pokalfinale des Fußball-Verbandes Mittelrhein wird um 16:45 Uhr angepfiffen. „Auf unser Bitburger-Pokalfinale in Bonn werden in diesem Jahr viele Augen aus ganz Deutschland gerichtet sein. Denn der Sieger aus dem Fußball-Verband Mittelrhein trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals auf Bayern München“, erklärt FVM-Präsident Bernd Neuendorf. Wer ins FVM-Finale am 22. August einzieht, entscheidet sich am 15. und 16. August in den Halbfinals: Der 1. FC Düren empfängt den Mittelrheinliga-Konkurrenten Viktoria Arnoldsweiler im Dürener Kreisderby (15. August, 17.00 Uhr) der dritte Mittelrheinligist FC Pesch ist Gastgeber der Partie gegen Titelverteidiger Alemannia Aachen (16. August, 15.00 Uhr).

Am Finaltag werden in diesem Jahr 19 von 21 Landespokalendspielen ausgetragen. Das Endspiel im Bayerischen Fußball-Verband kann erst später ausgespielt werden, da der Wettkampfspielbetrieb in Bayern frühestens ab dem 1. September 2020 aufgenommen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein