Frau verhinderte Betrug an Seniorin – Polizei bedankt sich

0
Symbolfoto: Polizei

Rhein-Sieg-Kreis – Eine Frau verhinderte die Übergabe von 30.000 Euro an Telefonbetrüger. „Leider war die unbekannte Heldin nicht mehr vor Ort“, so die Polizei. Daher bedankt sie sich auf diesem Wege bei der aufmerksamen Frau, die verhindert hat, dass eine 83-Jährige ein Vermögen an Telefonbetrüger aushändigt: „Vielen Dank, dass Sie auf ihre Mitmenschen achten!“

Die Zeugin war am Mittwochmittag (05.01.2022) in einer Bankfiliale in der Siegburger Innenstadt. Während sie am Schalter anstand, bemerkte sie den Vorgang am Nachbarschalter. Dort stand eine 83-jährige Sankt Augustinerin an, die 30.000 Euro in bar abhob. Das kam ihr offensichtlich verdächtig vor und sie sprach ebenfalls anwesende Mitarbeiter des Siegburger Ordnungsamtes an. Auch diesen kam der Abhebevorgang verdächtig vor und sie informierten die Polizei.

Als uniformierte Polizeikräfte Kontakt mit der 83-Jährigen aufnahmen, war ihr immer noch nicht bewusst, dass sie auf dem besten Wege war, ihr Erspartes an Betrüger zu verlieren. Behutsam wurde die Seniorin von den Polizisten über die Maschen der Betrüger aufgeklärt. Die Frau aus Sankt Augustin erklärte, dass sie bereits am Vortag (04.01.2022) angerufen worden war und eine Kaution für eine nahe Angehörige leisten solle, weil diese nach einem von ihr verursachten tödlichen Verkehrsunfall ins Gefängnis müsse. Sie offenbarte, dass sie sich am Mittwochvormittag (05.01.2022), zwischen 11.00 und 12.00 Uhr, mit einem unbekannten Mann im Park an der Mittelstraße in Sankt Augustin getroffen und ihm 16.000 Euro in Bargeld und Goldmünzen als Anzahlung übergeben habe. Anschließend versuchte sie dann weiteres Geld bei der Bank in Siegburg abzuheben.

Nachdem geklärt werden konnte, dass es der Angehörigen gut ging und sie nicht im Gefängnis war, beruhigte sich die 83-Jährige zusehends und wurde in die Obhut von Familienangehörigen übergeben.

Der Geldabholer war circa 170 cm groß und hatte einen dunklen kurzen Bart. Auf dem Kopf trug er eine graue Baseballkappe ohne Aufdruck. Wer hat die Geldübergabe beobachtet und kann Angaben zu dem Tatverdächtigen machen? Hinweise an die Polizei unter 02241 541-3321. (Bi)

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein