Freibad nahm fast 70.000 EUR mehr ein als im Vorjahr

0
642

Bad Honnef. Mit einem Rekordergebnis schloss das Schwimmbad auf der Insel Grafenwerth die diesjährige Badesaison ab. Gegenüber 2017 suchten knapp 87.000 Gäste Abkühlung und Unterhaltung in dem Familienbad, 27.000 mehr als im vergangenen Jahr. Seit 2000 ist dieses Ergebnis das zweitbeste überhaupt. Die Einnahmen betrugen knapp 218.000 EUR, 2017 klingelten nur 150.000 EUR in der Kasse.

Grund für dieses Superergebnis ist natürlich der lange heiße Sommer, der zahlreiche Badegäste ins kühle Nass lockte.

Neben den Eintrittsgeldern nahm das Schwimmbad 4.688 EUR aus Verkäufen des Badeshops und 2.300 EUR für die Vermietung von Liegen ein.

Auch die Minigolfanlage verzeichnet ein leichtes Plus. Lösten im Vorjahr 3.952 Besucher eine Eintrittskarte, waren es diesmal 4.006. Die Verpachtung der Gastronomie brachte der Stadt zusätzlich 7.600 EUR ein.

Waren auch vom Bad Honnefer Schwimmbad begeistert: Die Miss Universe Germany-Finalistinnen

So wars bei der Eröffnung der Saison 2017

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein