„Fühl dich Frühlich“ mit verkaufsoffenem Sonntag – Es ist angerichtet

9. und 10. April

0
centrum web
(Foto: Jürgen Kutter (l.), Fabian Neumann). 

Bad Honnef – Vor drei Jahren fand zum letzten Mal „Fühl dich Frühlich“ in Bad Honnef statt. Dann kam Corona und fegte die Innenstadt leer. Seitdem mussten die Fans auf die beliebten Feste der Innenstadtgemeinschaft Centrum e.V. verzichten. In diesem Jahr soll es anders sein, obwohl das Virus nach wie vor sein Unwesen treibt.

Deshalb war die Gefühlslage bei Centrum-Chef Fabian Neumann und Feste-König Jürgen Kutter auch nicht himmelhoch jauchzend, als sie heute im Bistro Ludwig mit Fühl dich Frühlich (9. bis 10. April) das erste Event in diesem Jahr vorstellten.

Die Lust der Macher und Einzelhändler auf Action ist mehr als groß, allerdings ist der Respekt vor dem „Corona“-Virus und möglichen strengeren Hygieneregelungen nach wie vor vorhanden: Bleibt es bei den Lockerungen, werden genügend Besucher:innen kommen?
Wie dem auch sei: Ohne Risiko kein Unternehmenserfolg – es ist angerichtet.

Rund 80 Händlerinnen und Händler haben sich angemeldet und werden zwei Tage lang die Bad Honnefer Innenstadt in ein Erlebniszentrum verwandeln. So haben unter anderem Gartengestalter:innen ihr Kommen zugesagt, Kunsthandwerker:innen und Anbieter:innen von Feinkost. Textilanbieter:innen sind vor Ort, ebenso das Autohaus Thomas und Radsport Borens aus Aegidienberg. Der Naturpark Siebengebirge wird einen Stand aufbauen und die Rollende Waldschule präsentiert sich … – Auch an die Bedürfnisse der Kinder wurde gedacht. So wird es unter anderem Klettermöglichkeiten und eine Eisenbahn geben. Und wer in den City-Geschäften shoppen möchte, wird dazu am verkaufsoffenen Sonntag von 12 bis 18 Uhr genügend Möglichkeiten haben.

Ansonsten sind die Marktzeiten an beiden Tagen von 11 bis 19 Uhr.

Noch nicht geklärt ist, ob es einen Shuttle von den Parkplätzen am Rand der Innenstadt ins Centrum geben wird. Besondere Parkmöglichkeiten werden nicht ausgewiesen. Und wer nah am Geschehen sein Fahrzeug abstellen will, sollte an die Straßenverkehrsordnung denken. Jürgen Kutter: „Jeder, der einen Führerschein hat, kennt sie.“

Wer sie vergisst, dürfte ein paar EUR mehr in Bad Honnef lassen. Allerdings landen die dann nicht in den Kassen der Händler und Geschäfte, sondern in der Stadtkasse. Bekannterweise sind Bad Honnefs Ordnungshüter bei Parkvergehen nicht sonderlich zimperlich.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein