G7-Treffen verlief ohne Störungen – Zufahrt zum Petersberg wieder frei

0
Petersberg
Bild von Jostar auf Pixabay

Bad Honnef – Mit der Abschlusspressekonferenz endete am Freitagmittag, 20.05.2022, das zentrale Treffen der G7-Finanzminister:innen und Notenbankgouverneur:innen unter der deutschen G7-Präsidentschaft. Kurze Zeit später konnte auch der dreitägige Großeinsatz für die Bonner Polizei beendet werden.

Im Zeitraum vom 18.05.2022 bis zum 20.05.2022 waren mehrere hundert Beamtinnen und Beamte der Bonner Polizei und weiterer Polizeibehörden aus ganz Nordrhein-Westfalen im Einsatz. Sie gewährleisteten die Sicherheit und den Schutz der Finanzminister:innen und Notenbankgouverneur:innen. „Es gab keine Störungen oder sonstige sicherheitsrelevante Ereignisse“, zog der Leitende Polizeidirektor Andreas Koch am Freitagnachmittag eine erste positive Bilanz. Zu der gehört auch, dass es auf und entlang der Fahrtrouten der insgesamt 21 Delegationen zu keinen Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Vor dem Treffen der G7-Finanzminister:innen sowie an den drei Einsatztagen hatte die Bonner Polizei die Bürgerinnen und Bürger tagesaktuell über die sozialen Medien Facebook und Twitter informiert. Als besonderen Informationsservice beantwortete die Bonner Polizei Fragen zu der Verkehrssituation rund um die Konferenz im Rahmen eines Bürgertelefons.

Wie geplant wurde am Freitagnachmittag die Sperrung der Zufahrt zum Petersberg aufgehoben. Es bestehen nun dort keinerlei Einschränkungen mehr. Das Hotel und die angrenzenden Wanderwege des Naturparks Siebengebirge sind auch auf diesem Wege wieder zu erreichen.

Friedliche Demo gegen G7 am Mittwoch

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein