# GemeinsamFürFachkräfte in Bonn/Rhein-Sieg

0
311

Bad Honnef/Region | Fachkräftemangel ist nach breiter Übereinstimmung der Unternehmen in der Region Bonn/Rhein-Sieg das wirtschaftliche Risiko Nummer eins. Auch in Bad Honnef suchen immer öfter Firmen qualifizierte Mitarbeiter, oft müssen sie Monate auf passende Bewerbungen warten.

In manchen Branchen hat dieser Mangel bereits einen Umfang angenommen, der den Betrieb gefährdet. In nahezu allen Branchen nehmen die Suchzeiten nach qualifiziertem Personal zu. Das gilt für Fachkräfte mit dualer Ausbildung, an Fachschulen Ausgebildete und für Hochschulabsolventen bestimmter Fachrichtungen.

Die Agentur für Arbeit Bonn und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg haben daher eine Analyse erarbeitet, die einen umfassenden Ansatz der Standortfaktoren Verkehr, Demografie und Schulabschlüsse beinhaltet. Dabei werden nicht nur Probleme angesprochen, sondern auch konkrete Lösungen angeboten. „Wir bündeln unsere Kräfte, um aufzuklären, informieren und zu beraten. Wir zeigen Unternehmen, welche Möglichkeiten des Handelns und welche Hilfen in der Region es gibt, etwas gegen den Fachkräftemangel zu tun“, erklärt Dr. Hubertus Hille, Hauptgeschäftsführer der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

Über diesen Service für Unternehmen hinaus haben sich beide Institutionen auf ein gemeinsames Handlungsprogramm in der Region verständigt. „Das Fachkräftethema in der Region Bonn/Rhein-Sieg kann kein Akteur alleine bewältigen. Wir plädieren gemeinsam dafür, es in der gut funktionierenden regionalen Zusammenarbeit nachhaltig nach oben zu setzen. Wir stärken damit auch das Bündnis für Fachkräfte Bonn/Rhein-Sieg mit seinem goldrichtigen Motto: Gemeinsam für Lösungen sorgen“, so Stefan Krause, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Bonn.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein