Guido Leiwig besucht die Malteser

0

Bad Honnef | Bürgermeisterkandidat Guido Leiwig schaute sich auf der Bad Honnefer „Rettungsmeile“ um. Neben dem Roten Kreuz und dem THW ist in der Quellenstraße auch der Malteser Hilfsdienst untergebracht. Dort sorgten der Vorsitzende Andreas Archut und sein Stellvertreter Günther Raths für einen aufschlussreichen Rundgang.

Guido Leiwig, studierter Elektrotechniker, zeigte sich beeindruckt von der technischen Ausstattung und den weitreichenden Möglichkeiten im Notfall lebensrettende Hilfe zu leisten. Seine Fragen zur Organisation der Rettungseinsätze machten deutlich, dass Leiwig „vom Fach“ ist. Als Soldat bei der Bundeswehr sind ihm Einsatzstrukturen und Notfallpläne sehr vertraut.

Zwar ist Guido Leiwig schon länger Fördermitglied bei den Maltesern, aber dennoch bot der Rundgang durch die Schulungsräume und die Fahrzeughalle viele neue und interessante Informationen. Auch zur Geschichte der Ortsgruppe konnte Andreas Archut viel erzählen. Der Katastropheneinsatz bei der Love Parade in Duisburg war damals für ihn und alle Beteiligten ein Schlüsselerlebnis, das heute noch die Gruppe prägt.

Guido Leiwig brachte seinen Respekt und seine Anerkennung für die große ehrenamtliche Leistung zum Ausdruck. Besonders lobte er die beindruckende Jugendarbeit der Malteser, das Herzstück der Honnefer Hilfsorganisation.

Foto: privat

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein