Hagerhoffest mit Sonne und vielen Besuchern – Am Ende waren 4800 afrikanische Kinder tot

0

Bad Honnef | Von 14 bis 18 Uhr feierte Schloss Hagerhof am Samstag sein Hagerhofest. Am Ende waren 4800 Kinder tot – in Afrika, vor Hunger gestorben. Auf diese furchtbare Tatsache und auf andere Missstände wiesen mehrere von den Schülerinnen und Schülern kreierte Stände hin. Natürlich gab es auch Currywurst und Kuchen.

Der Einsatz des einzigen Montessori-Internats in Deutschland für Afrika ist über die Landesgrenzen hinaus bekannt. So pflegt die Schule seit Jahren partnerschaftliche Beziehungen zu einer Primarschule in Kienfangue und einem Ausbildungszentrum in Ouagadougou, der Hauptstadt Burkina Fasos – in enger Zusammenarbeit mit der Bad Honnefer Stiftung „aktion weltkinderhilfe“.

Burkina Faso zählt zu den ärmsten Ländern Afrikas. Mittlerweile warnt das Auswärtige Amt wegen Terroranschlägen und Entführungen vor Reisen in das afrikanische Land. Im letzten Jahr reisten noch Mitglieder der AG Entwicklungspolitik nach Afrika, um sich ein Bild vor Ort zu machen.

In diesem Jahr kam sogar die Botschafterin von Burkina Faso, Marie Odile Bonkoungou Balima, aus Berlin zu Besuch. Sie bedankte sich für die Unterstützung und hoffte, dass die Beziehungen zwischen ihrem Land und der Schule noch lange erhalten bliebe.

In der Aula gab es eine Debatte zum Hereroaufstand 1904, der von Schülerinnen und Schülern moderiert wurden, in verschiedenen Klassenräumen Präsentationen, Ausstellungen, Essen und Trinken. Und meistens wurde der Bezug zu dem afrikanischen Kontinent hergestellt. Aber nicht nur. Burkina Faso ist nur eins von 18 Agenda-Aktivitäten am Schloss Hagerhof, auch andere AG’s stellten ihre Arbeiten vor.

Neben musikalischen Beiträgen des Ensembles „Clax and friends“ aus Bad Honnef gab es afrikanische Spiele, ein Quiz, umfassende Informationen über die Geschichte und weitreichende Kultur des afrikanischen Kontinents, Kreativ-Werkstätten, Verlosungen und vieles mehr. Dokumentiert wurde das Fest vom Team der Fernseh-AG. Wann der Beitrag zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

Abends fand noch das traditionelle Ehemaligentreffen im Schlosskeller statt.

 

 

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein