Vernetzen

De Zoch kütt

Hallelujah! Die ersten jecken Signale

Sessionseröffnung am 16.11.2019 im Aegidienberger Bürgerhaus

Beitrag

| am

Bad Honnef – Das letzte Trömmelche noch im Ohr, kündigt sich bereits die nächste fünfte Jahreszeit an. Der Festausschuss Bad Honnefer Karneval hat heute das Plakat für die Sessionseröffnung veröffentlicht. 

Die findet am 16.11.2019 statt. Zum ersten Mal nicht im Kurhaus, sondern im Bürgerhaus Aegidienberg. Grund für den Ortswechsel ist die Sanierung des Kurhauses, die erst nächstes Jahr abgeschlossen sein wird.

Um 19.30 Uhr startet ein buntes Programm mit allen Bad Honnefer Karnevals-Corps und -Vereinen und zwei richtig jecken Krachern. Für die Auftaktveranstaltung hat das Festkomitee Björn Heuser und die Schäl Pänz verpflichten können.

Musikpädagoge, Liedermacher und Komponist Heuser ist bekannt für seine schon legendären Mitsingkonzerte, zu seinem Repertoire gehören unter anderem Lieder der Bläck Fööss und der Höhner. Die Schäl Pänz, die sich selbst als “musikalisches Stimmungsfeuerwerk” bezeichnen, sind bei Veranstaltungen des Festkomitees längst keine Unbekannten mehr. Zuletzt traten sie bei der Sessionseröffnung 2018 im Kurhaus auf.

Damit der Bad Honnefer Karneval auch in der Session 2019/20 wieder zu einem wahren Erlebnis für die Jecken aus Nah und Fern wird, bittet der Festausschuss seine Mitglieder frühzeitig um Mitteilung der Veranstaltungstermine, damit sie rechtzeitig in das Gesamtprogramm aufgenommen und beworben werden können.

So war es im letzten Jahr

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

So war es 2017

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aegidienberg

Jillienberg im Jecken-Fieber – Tausende am Straßenrand und ein glückliches Prinzenpaar

Beitrag

| am

Bad Honnef-Aegidienberg – Der offensichtliche Verzehr von Alkohol sei zu unterlassen, schreiben die Zugregeln für die teilnehmenden Gruppen am Aegidienberger Karnevalszug vor. Eine echte Härteprobe. Dennoch kochte heute beim Veilchendienstagszug die Super-Stimmung richtig hoch. Tausende am Straßenrand waren im Jeckenrausch.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

53 Fuß- und Wagengruppen gestalteten das letzte Meisterstück des Bad Honnefer Karnevals 2019, darunter viele aus Aegidienberg und Umgebung und aus Bad Honnef-Tal. Deutlich mehr als in der städtischen Tieflage, wurden kommunalpolitische Themen satirisch umgesetzt.

Am Rederscheider Weg starteten die Jecken, Ziel war der Aegidiusplatz. Bis zur abendlichen Party im Bürgerhaus war hier Hochstimmung angesagt.

Was auffiel: Die demografische Entwicklung rund um den Aegidiusplatz scheint mit der für Bad Honnef allgemein vorausgesagten nicht unbedingt in Einklang zu stehen. Die Jugend ist op de Hüh vielfältig vertreten, rockt eifrig mit und hält offensichtlich so auch die Silberlocken jung.

Erschöpft aber happy zeigte sich das fantastische Aegidienberger Prinzenpaar Mirco der I. und Bettina die I. Der Prinz wurde am Abend noch gerupft, das heißt, ihm wurden die Federn von der Narrenkappe genommen.

Bad Honnefs Bürgermeister Otto Neuhoff war ebenfalls vor Ort und brachte gleich seinen neuen Ersten Beigeordneten Holger Heuser mit. Er kommt aus der Stadt mit K., dürfte also mit dem jecken Treiben keine Probleme haben.

Was die Presseabteilung der KG Klääv Botz erst jetzt erfährt: Sie bekommt von Honnef heute und Honnefer Veedel die 1. Jecke Ente für die beste Pressearbeit der Session zugesprochen. Menge, Qualität, Aktualität der Beiträge und der Service waren schon erste Sahne.

Ein großes Dankeschön auch an Zugleiter Ben Kremer, der nach all den Strapazen einen glücklichen wie erschöpften Eindruck machte. Und am Ende erst einmal ein Schluck Wasser trinken musste.

Weiterlesen

CityVideo

Selhofer Kinder- und Veedelszug trotzt Sturmtief “Bennet”

Beitrag

| am

Bad Honnef-Selhof – Kinder- und Veedelszoch in Selhof – neben vielen Jecken schaute heute auch Sturmtief “Bennet” im sonnenverwöhnten Honnef vorbei und sorgte dafür, dass der Traditionszug eine Abkürzung nehmen musste. Am Saal Kaiser gings auf direktem Weg durch die Schulstraße zum Auflösungsstandort an der Kirche. Zu nass waren vor allem die Kostüme der Kids, und deren Gesundheit sollte natürlich nicht aufs Spiel gesetzt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Trotzdem: Das größte Unwetter scheint einen echten Jecken nicht zu stören. Mit dem bekannten Selhofer Enthusiasmus machten sich wieder viele Gruppen und Einzelnarren auf den Weg und zeigten mit viel Spass an d’r Freud, dass der Karneval als fünfte Jahreszeit mehr denn je seine Berechtigung hat.

Tradition in Selhof ist am Ende des Zugs die Kamelleschlacht. Wind hin, Regen her – auf die wurde nicht verzichtet.

Dann gings mit den Kleinen erst mal zum Kleiderwechsel und Aufwärmen nach Hause, bevor um 15 Uhr im Saal Kaiser die Kindersitzung begann.

Veilchendienstag ist in Aegidienberg die letzte jecke Etappe angesagt. Klar, da jommer och hin. Start ist um 14 Uhr am Rederscheider Weg. Und das Wetter: Regen wird nicht gemeldet.

Weiterlesen

Bad Honnef

Zoch in Bad Honnef: Locker, verrückt, verliebt in die Heimat

Beitrag

| am

Bad Honnef – Mega! Dieser Zug war einfach Mega. Bad Honnef bliev, wie et es: Locker, verrückt und verliebt in die heimatlichen Traditionen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

43 Gruppen nahmen teil. Alle kamen sie aus Bad Honnef. Stefan Jungheim, Chef des Festkomitees Bad Honnefer Karneval strahlte nach Zug-Ende: Alles optimal verlaufen. Zwischenfälle habe es nicht gegeben. Lediglich drei, vier größere Wagen hätten in den engen Selhofer Straße ein paar Probleme gehabt, die aber bewältigt wurden. Er dankte Zugleiter Kurt Oettel, der seit 18 Jahre den Bad Honnefer Karnevalszug organisiert.

Mit dabei ein Wagen des THW Bad Honnef und der Löschgruppe Rhöndorf, die in diesem Jahr ihr Hundertjähriges feiert. 70 Feuerwehrleute und ein selbstgebautes Drehleiterfahrzeug begleiteten den Zug. Neu im Zoch: Der Junggesellenverein Selhof.

“Die Innenstadt is duud, ävver uns Küfer Jupp lääv”, war das Motto der Kultkneipe in der Rommersdorfer Straße. Die WSVH-Jugend machte Trockenruderübungen auf dem Asphalt und die KJG ließ die Affen aus dem Zoo.

Im Anschluss fand die After Zoch-Party des Festkomitees vor dem Kursaal statt. Der Circus Comicus lud am Abend zu seiner Party in die geheiligten Hallen, die nun erst einmal für eine unbestimmte Zeit geschlossen werden. Es folgt eine aufwändige Sanierung. Auch im Zeughaus der KG Löstige Geselle und natürlich in den Kneipen wurde “nachgefeiert”.

Bis Dienstag ist Bad Honnef noch Karnevalshochburg. Am Montag zieht der Kinder- und Veedelszug durch Selhof. Start ist um 13 Uhr. Veilchendienstag gehts zum Zug auf den Barg nach Aegidienberg.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 18 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt