Erpel – Als eine 56-jährige Frau Donnerstagmittag auf der Erpeler Ley oberhalb der Ortslage Erpel ihren Hund vor der Attacke eines braunen Hundes mit kurzem Fell schützen wollte, wurde sie von dem Angreifer so heftig gebissen, dass sie ins Krankenhaus musste. Sie wurde operiert und musste in der Klinik verbleiben.

Der Hundebesitzer soll während des Vorfalls in der Nähe gewesen sein. Die verletzte Frau hätte der Polizei von einem lauten Pfiff berichtet, woraufhin der Hund weggelaufen sei.

Die Polizei bittet eventuelle Zeugen um Hinweise. Auch der Hundebesitzer dürfe sich selbst bei der Polizei melden und Angaben zum Sachverhalt machen. Informationen an die Polizei Linz am Rhein unter: Tel.: 02644-943-111 email: pilinz.wache@polizei.rlp.de .

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein