Vernetzen

Region

Handtasche von 83-Jähriger gestohlen

Beitrag

| am

Foto: Polizei

Region – Die Bonner Polizei bittet um Hinweise zu einer bislang unbekannten Frau, die im Verdacht steht am 30.04.2019 die Handtasche einer 83-Jährigen in der Straßenbahn der Linie 66 gestohlen zu haben. Die Geschädigte hatte ihre Tasche in einem Korb ihres Rollators abgelegt. In der Handtasche befand sich unter anderem auch die Bankkarte der Seniorin.

Die Verdächtige wurde kurze Zeit später von der Überwachungskamera eines Geldautomaten in Bonn-Beuel bei der Abhebung von rund 1000 Euro von dem Konto der 83-Jährigen gefilmt.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung der Verdächtigen geführt haben, veröffentlicht die Bonner Polizei auf richterlichen Beschluss Fotos der unbekannten Frau.

Wer kennt die Tatverdächtige? Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 36 unter der Rufnummer 0228/15-0 entgegen.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Region

Zwei Personen von Zug erfasst und getötet

Beitrag

| am

Neuwied – Nach Informationen der Polizei Neuwied wurden heute gegen 14.30 Uhr auf dem Bahnhof Neuwied zwei Personen von einem einfahrenden Zug erfasst. Rettungskräfte sind vor Ort. Nähere Informationen sind zur Zeit nicht bekannt.

Aktualisiert 15:40 Uhr

Zwei Männer sind auf dem Bahnhof Neuwied von einem einfahrenden Güterzug erfasst und getötet worden. Das Unglück ereignete sich nach Angaben der Polizei gegen 14.30 Uhr. Bei den Getöteten soll es sich um zwei Kegelbrüder handeln. Einer der beiden stürzte im betrunkenen Zustand laut Bundespolizei auf die Gleise, ein anderer wollte ihn retten

Auf der DB-Strecke zwischen Koblenz und Bonn kommt es nach Informationen der Bahn zu erheblichen Verspätungen.

Weitere Informationen liegen zurzeit nicht vor.

Weiterlesen

Region

A3/A4/B55a: Einschränkungen im Autobahnkreuz Köln-Ost

Beitrag

| am

Regiuon – Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg beseitigt in der kommenden Woche (16.-21.9.) ein Nadelöhr auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen. Im Autobahnkreuz Köln-Ost fließt der Verkehr auf einigen hundert Metern aktuell auf nur drei Spuren der ansonsten zwischen Dreieck Heumar und Leverkusen durchgängig vierspurig ausgebauten Autobahn. Die Anpassung der Markierung in Richtung Oberhausen erfolgt zu folgenden Zeiten mit diesen Einschränkungen:

– In der Nacht zu Dienstag (16./17.9.) steht zwischen 22 und 5 Uhr nur eine Fahrspur zur Verfügung.
– Am Mittwoch (18.9.) und Donnerstag (19.9.) wird zwischen 9 und 15 Uhr der Bereich der Dreispurigkeit verlängert. Zudem steht im Zufahrtsbereich zur A4 in Richtung Olpe sowie zur B55a in Richtung Köln nur eine verkürzte Ausfahrtspur zur Verfügung.
– Von Freitagabend (20.9.) um 22 Uhr bis Samstagabend (21.9.) um 20 Uhr sind die Verbindungen auf die A4 in Richtung Olpe und auf die B55a in Richtung Köln gesperrt. Eine Umleitung mit Rotem Punkt erfolgt über die Anschlussstelle Köln-Dellbrück. Zudem sind auf der A3 nur zwei Spuren frei.

Die Beschilderung der neuen Verkehrsführung wird Anfang Oktober angepasst.

Weiterlesen

Region

A3: Infotour zum Autobahnausbau

Beitrag

| am

Hilden/Langenfeld/Leverkusen/Köln (straßen.nrw). Im vergangenen Jahr fiel der Startschuss für die Planung des A3-Ausbaus zwischen der Anschlussstelle Leverkusen-Opladen und dem Autobahnkreuz Hilden. Der rund 15 Kilometer lange Abschnitt soll von heute sechs Fahrstreifen (drei pro Richtung) auf acht Streifen (vier pro Richtung) erweitert werden. Aktuell werden die letzten Grundlagen, unter anderem eine umfangreiche Verkehrsuntersuchung sowie eine Umweltverträglichkeitsstudie, im Rahmen der Vorplanung ermittelt. Mittels dieser Grundlagen werden dann – ergebnisoffen – verschiedene Ausbauvarianten skizziert.

Die mit der Planung beauftragte Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg möchte über das Vorhaben und den aktuellen Planungsstand informieren. Die Planerinnen und Planer der verschiedenen Fachbereiche stellen sich den Fragen rund um das Projekt. Um möglichst viele Menschen erreichen zu können, macht der Straßen.NRW-Dialogbus an drei Orten im Planungsraum an drei verschiedenen Tagen Station. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen:

* am Dienstag (24.9.) zwischen 9 und 13 Uhr auf den Wochenmarkt (Solinger Straße) in Langenfeld,

* am Donnerstag (26.9) zwischen 9 und 13 Uhr in die Fußgängerzone (Kölner Straße) in Leverkusen-Opladen (Höhe Aloysiuskapelle) und

* am Samstag (28.9.) zwischen 9 und 13 Uhr in die Mittelstraße (Alter Markt) in Hilden.

Diese erste Infotour bildet den Auftakt der Öffentlichkeitsbeteiligung. Straßen.NRW wird im weiteren Verlauf des Planungsprozesses zu sogenannten “Meilensteinen” immer wieder vor Ort sein, um die neuesten Entwicklungen vorzustellen und den Dialog zu suchen.

Weitere Informationen zum Projekt unter: http://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/a3/ausbau-zwischen-hilden-und-leverkusen-opladen.html

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt