hautnah-Kleinkunstkeller platzte aus allen Nähten

0

Die erste Open Scene (Op.S) im hautnah-Kleinkunstkeller bei den Löstige Geselle am letzten Freitag war ein wahres Erlebnis. So voll, dass sich die Fans teilweise sogar im Bühnenraum ein Plätzchen suchen mussten, so toll, dass vor dem Ende niemand den Keller verließ. Fünf Knaller-Auftritte gabs und als Zugabe filmte der WDR auch noch im Zeughaus. Heute wurde der Beitrag gesendet.

Mit dabei: „Father and Son“ Guido und Nick Oberhäuser, unsere Folker Jens und Susi Schumann, The Inscrutable Haddocks unter anderem mit Fritz von Fingerhoff, der auch diesmal wieder „Athleten und Poeten“ im Saal Kaiser moderieren wird (13.5.2017, 19.30 Uhr. Karten gibt es bereits bei Bonnticket, hautnah und im Brunnencafé in der Fußgängerone), der Kölsch Cowboy Uwe Hecken und die Grande Dame der hiesigen Folk-Szene, Jutta Mensing.

Zitat einer Besucherin: „Ist doch schön, dass man dafür nicht extra in die Bonner Innenstadt fahren muss.“

Muss man auch nicht in den nächsten Monaten. Am 10.3.2017, 19.30 Uhr, präsentiert der hautnah-Kleinkunstkeller die Jeanine Vahldiek-Band im Kunstraum Bad Honnef, am 24.3., 20 Uhr, Friedrich und Wiesenhütter im Zeughaus und einen Tag später, 25.3., 20 Uhr, Goethes Faust mit dem Kölner Schauspieler Peter Vogt im Saal Kaiser, Selhofer Straße 42. Im April, Mai Juni geht es weiter – Schlag auf Schlag.

Alle Infos über die Veranstaltungen gibt es hier.

 

 

Anzeige