Herberge für das Christkind gesucht

0
665

Bad Honnef. Ein schöner Brauch in der Adventszeit ist seit 2005 das so genannte „Christkindtragen“.  Dabei wird eine Christkindfigur in der Gemeinde von Haus zu Haus getragen, um über Nacht bei einer Familie oder Einrichtung aufgenommen zu werden.

Die Übergabe des Christkindes bei Familien, alten und jungen Menschen oder in Kindergärten und Altenheimen bietet Gelegenheiten zur Begegnung bei einer kleinen Adventsfeier.

Dem Katholischen Pfarrverband Bad Honnef geht es dabei vor allem um die spirituelle Vermittlung der Herbergssuche, die auf diese Weise anschaulich und erfahrbar werden soll. Die Figur ist ein alpenländisches „Fatschenkind“ und stammt aus dem ehemaligen Kloster Heilig Kreuzin in Bad Honnef.

Das Christkind beginnt am 01. Dezember mit der Herbergssuche. In der Abendmesse um 19.00 Uhr in St. Marien, Rhöndorf wird das Christkind weitergereicht. Wer nimmt es in Empfang?

Kontakt auch für alle anderen Termine bis zum 24. 12. 18:
Pfarrverband Bad Honnef, Bergstraße 1, 53604 Bad Honnef , Tel. 02224 / 931563
E-Mail: pastoralbuero@pfarrverband-honnef.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein