Vernetzen

Bad Honnef

Herbstzeit – Vorsicht Wildtiere

Beitrag

| am

Foto: Antje Firmenich
Foto: Antje Firmenich

Bad Honnef/Königswinter – Die Tage werden kürzer und die meisten Autofahrer fahren morgens schon im Dunkeln zur Arbeit. Diese Zeit birgt für Menschen und Wildtiere besondere Gefahren, da gerade im Herbst das Wild stark in Bewegung ist. Wildtiere wechseln ihren Standort zur Nahrungssuche und -aufnahme, während der Paarungszeit und zum Deckungswechsel.
Gerade in den frühen Morgenstunden und bei Eintritt der Dämmerung ist die Gefahr einer Kollision besonders groß.

In der Dunkelheit bleiben Wildtiere oft vom Scheinwerfer geblendet mitten auf der Straße stehen. Vorsicht: Einem Reh oder Wildschwein folgt meist ein zweites oder drittes.
Kleinwild wie Füchse, Kaninchen, Igel oder Amphibien fallen besonders oft dem Straßenverkehr zum Opfer. Aber auch Katzen, die auf ihren Streifzügen die Straßen überqueren, sind betroffen.

Deshalb bittet der Tierschutz Siebengebirge um besondere Vorsicht, um Wildunfälle zu vermeiden: Waldreiche Gebiete und Felder sind Gefahrenzonen. Halten Sie Abstand zum Vordermann und fahren Sie bremsbereit. Zur eigenen Sicherheit sollte das Tempo deutlich reduziert und die Straßenränder im Auge behalten werden. Ist es trotzdem zu einem Wildunfall gekommen, ist es wichtig, sich beim Absichern der Unfallstelle nicht in Gefahr zu bringen. Wer ein Wildtier angefahren oder überfahren hat, sollte die Polizei verständigen. Diese nimmt Kontakt mit dem für das Gebiet zuständigen Jäger auf, der sich um das verletzte Wild kümmert.

Ein Besuch der Internetseite des Tierschutz Siebengebirge lohnt sich immer, denn dort erfahren Tierschutz-interessierte Menschen, was im Verein aktuell passiert, welche Tiere ein Zuhause suchen, welche wichtigen Termine anstehen, wo Hilfe dringend nötig ist: www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Antje Firmenich

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

Schulfest auf dem Hagerhof

Beitrag

| am

Bad Honnef – Zu seinem traditionellen Schulfest lädt Schloss Hagerhof, Gymnasium, Realschule und Internat in Bad Honnef, am Samstag, 28. Sept. 2019, von 14.00 bis 18.00 Uhr ein. Nach der Devise „Nachhaltig feiern“ und unter dem Motto „Jahrmarkt der Spiele und Freu(n)de“ präsentieren sich alle Klassen und Kurse mit einem vielfältigen bunten Programm. Interessierte Eltern können sich auch über das Angebot von Gymnasium, Realschule und Internat informieren.

Direkt im Anschluss an das Schulfest besteht für die ehemaligen Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, im Schlosskeller beim Ehemaligen-Treffen ein fröhliches Wiedersehen zu feiern. In diesem Rahmen werden auch die Abitur-Jubilare geehrt, die vor zehn bzw. fünfundzwanzig Jahren mit dem Abitur den Hagerhof verließen.

Weiterlesen

Bad Honnef

Bad Honnef nimmt an Fridays for Future-Klimastreik teil

Auf Vorschlag der “Grünen”

Beitrag

| am

Bad Honnef – Am Freitag, 20.9.2919, findet der dritte globale Klimastreik statt. Weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden.

Die Bad Honnefer Grünen regten an, dass sich auch – wie die Verwaltungen der Städte Bonn, Köln und Düsseldorf – die Bad Honnefer Stadtverwaltung am Klimastreik beteiligt. Der Vorschlag fand Gehör.

Bürgermeister Otto Neuhoff wird an der Demo in Bonn teilnehmen. Die Bediensteten der Stadt haben die Möglichkeit, kurzfristig Urlaub zu nehmen oder Überstunden abzubauen, um dem Aufruf folgen zu können.

 

Nach der Demo in den Kleinkunstkeller:

Treffpunkt für die Radlerinnen und Radler aus Bad Honnef ist am Freitag, 10:00 Uhr, an der Bushaltestelle am Bahnhof Rhöndorf.

Aktion „Alles fürs Klima“, 20.09.2019, 11:00 Uhr, Bonn, im Hofgarten – NRW-Städte unterstützen globalen Klimastreik.

Weiterlesen

Bad Honnef

Newsletter: Stadt informiert über Verbesserungen

Beitrag

| am

Foto: Udo Reitz - Jeder könne etwas für die Stadt tun, auch Unrat vermeiden oder beseitigen, so der Hinweis der Stadt

Bad Honnef  – Auf einen neuen “Newsletter als Sonderausgabe” macht die Pressestelle der Stadt aufmerksam. Er behandele Themen und Aspekte aus den Bereichen Verkehr, Ordnung und Sauberkeit. Bürgermeister Otto Neuhoff sei wichtig, dass Bürgerinnen und Bürger über die Verbesserungen in Bad Honnef informiert würden. Der Newsletter solle dem Grundsatz „Gemeinsam für unsere schöne Stadt“ folgend ein kollektives Verantwortungsbewusstsein befördern.

Hingewiesen wird unter anderem auf die verbesserte Anbindung von und nach Aegidienberg (Linien 562 und 560), neue Haltepunkte und eine bessere Taktung und die “deutlichen Verbesserungen” durch die Linie 566 in Selhof.

Außerdem wird in dem Newsletter auf die Rolle des Ordnungsamtes bei Veranstaltungen, insbesondere bei Stadtfesten aufmerksam gemacht. Eng verzahnt agiere es bei derlei Anlässen mit Polizei und Rettungsdiensten.

Ein dritter Beitrag beleuchte unachtsam auf Straßen und Plätzen hinterlassenen Unrat. Tenor: Jeder könne etwas für eine schöne Stadt tun, in der es sich gut und gerne leben lässt. Hundebesitzer, die die Hinterlassenschaft ihrer Vierbeiner in Kottüten verschwinden lassen würden, gingen mit gutem Beispiel voran.

Die kostenlose Newsletter-Sonderausgabe liegt im Rathaus, in der Tourist-Information sowie im Bürgerbüro und in der Außenstelle Aegidienberg aus.

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt