HFV hat jetzt die Rote Laterne

1:3-Niederlage gegen Wiehl

0
Tobias Reuter verpasste knapp die Steilvorlage

Bad Honnef – Im Pokal spielt der HFV hui, in der Meisterschaft … Heute musste der Pokalfinalist auf eigenem Platz eine schmerzende 1:3-Niederlage (Halbzeit 0:2) gegen Wiehl hinnehmen. Nicht gegen eine Elf aus dem oberen Tabellendrittel. Wiehl hatte vor der heutigen Begegnung wie der HFV ebenfalls nur einen Punkt.

Das 1:0 für die Gäste erzielte Felix Maximilian Sievers in der 19. Minute, drei Minuten später machte Jack Devern das 2:0 klar.

In der zweiten Halbzeit mühten sich die Grün-Weißen zwar, ihnen unterliefen aber viele Abspielfehler und zu erkennen war auch eine Zweikampfschwäche. Gleichfalls machte das HFV-Team auch in den zweiten 45 Minuten keinen 100-prozentig motivierten Eindruck. Das erinnerte sehr an die Anfangsphase der Saison 2021/22.

HFV Wiehl 4
Nach diesem Zweikampf bekam Miki Grabowski einen Elfmeter zugesprochen, den er selbst verwandelte

In der 79. Minute keimte Hoffnung auf, als Mikolaj Grabowski einen Foulelfmeter zugesprochen bekam. Er verwandelte ihn selbst sehr sicher. Knapp zehn Minuten später Strafstoß auf der anderen Seite. Auch hier ließ Felix Maximilian Sievers dem Keeper keine Chance.

Wenig später musste Hassan El Bassraoui nach einer gelb-roten Karte den Platz verlassen.

HFV Wiehl 6
Strafstoß für Honnef. Keine Chance für den Wiehler Keeper

Beide Mannschaften hatten noch gute Möglichkeiten, zu Torerfolgen zu kommen. Auf Honnefer Seite bewahrte Torwart Morice Zumhoff seine Elf mit einer famosen Rettungstat vor einer höheren Niederlage. Sein Gegenüber Matteo Tessarolo hatte etwa zehn Minuten vor Schluss Glück, dass Tobias Reuter kurz vor dem Strafraum einen Steilpass nur ganz knapp verfehlte.

Am kommenden Sonntag kommt es zum Lokalderby in Oberpleis. Die Königswinterer mussten heute beim 1:2 in Endenich Federn lassen und liegen mit fünf Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Die Partie beginnt um 15.15 Uhr in der Basalt-Arena.

HFV Wiehl 7
Gelb-rot für den Honnefer Hassan El Bassraoui
Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein