HFV lässt Heiligenhaus wieder hoffen

0
634

Bad Honnef. Das war sie also: die erste richtige Heimspielblamage für den HFV. Nach einer indiskutablen Leistung gaben die Honnefer drei wichtige Punkte freiwillig ab – an den Tabellenletzten, Heiligenhauser SV. Geschäftsführer Frank Breidenbend: „Eines der schlechtesten Spiel.“

Im Anschluss an eine Ecke traf Marvin Liebschner in der 16. Minute zum 1:0 für Heiligenhaus, kurz vor der Pause setzte Christopher Kovacs mit einem Konter noch einen drauf.

Symptomatisch für das heutige Honnefer Spiel: Felix Handke springt am Ball vorbei, Heiligenhaus im Ballbesitz

Auch in der zweiten Halbzeit keine Anzeichen für einen Plan beim HFV. Die besseren Möglichkeiten hatte der Gast. In der 63. Minute markierte erneut Kovacs einen Treffer zum 3:0. Nach einer diffusen Abwehrleistung der Honnefer Hintermannschaft sprang der Ball zunächst an den Pfosten, von dort auf die Füße des Heiligenhauser Stürmers.

In der 80. Minute gelang Kevin Leisch mit einem direkt geschossenen Freistoß vor dem Strafraum noch der Anschlusstreffer.

Schade! Nach den guten Leistungen in den letzten Wochen kam dieser Ausrutscher unerwartet. Am kommenden Sonntag folgt eine richtig harte Prüfung. Dann müssen sich die Honnefer dem  Tabellenzweiten, FV Endenich stellen. Die Bonner unterlagen heute beim SV Schlebusch mit 1:3.

Kein Tor-Glück für Gaetano Pettineo

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein