hfv gegen endenich (9)

Bad Honnef – Der FV Bad Honnef hat schon bald die Möglichkeit, sich für die unnötige Meisterschaftsniederlage gegen FV Endenich zu revanchieren. In der ersten Runde des Bitburger-Pokals trifft er auf eigenem Platz erneut auf die Bonner. Die erste Spielrunde findet zwischen dem 26. und 28. Oktober 2021 statt.

Paarung

1 SV Deutz 05 (ML) – FC Teutonia Weiden (KLA)
2 DJK Rasensport Brand (BL) – SC Germania Erftstadt-Lechenich (LL)
3 FC Hürth (ML) – SV Rhenania Bessenich (KLA)
4 SV Eintracht Hohkeppel (LL) – DJK Südwest Köln (KLA)
5 FV Bad Honnef (LL) – FV Bonn-Endenich 08 (LL)
6 FC BW Friesdorf (ML) – SSV Homburg-Nümbrecht (LL)
7 SC Borussia Freialdenhoven (ML) – SSV Merten (LL)
8 FC Union Schafhausen (LL) – FC Wegberg-Beeck (RL)
9 SC Weiler-Volkhoven (KLB) – SV Breinig (ML)
10 1. FC Heinsberg-Lieck (BL) – 1. FC Spich (LL)
11 SC 08 Elsdorf (KLA) – SV Viktoria RW Waldenrath-Straeten (BL)
12 TuS Untereschbach (KLA) – FC Viktoria Köln (3. Liga)
13 VfL Alfter (ML) – 1. FC Düren (ML)
14 SC Fortuna Bonn (KLA) – SC Blau-Weiß 06 Köln (BL)
15 SV Lövenich/Widdersdorf (KLA) – SSV Bornheim (BL)
16 SV GW Brauweiler (LL) – VfL 08 Vichttal (ML)
17 SV Weiden (KLA) – BC Viktoria Glesch-Paffendorf (ML)
18 FC Heval Euskirchen (KLA) – SC Borussia Lindenthal-Hohenlind (LL)
19 FC Flerzheim (KLA) – Freilos
20 CfB Ford Köln-Niehl (KLA) – Spvg. Frechen 20 (ML)
21 SG Union 94 Würm-Lindern (BL) – FV Wiehl 2000 (LL)
22 SV Eintracht Verlautenheide (LL) – Sportfreunde 1919 Düren (LL)
23 FC Hennef 05 (ML) – SC Fortuna Köln (RL)
24 FC Germania Teveren (LL) – Freilos
25 Freilos – TuS Oberpleis (LL)
26 FC Viktoria Arnoldsweiler (ML) – Alemannia Aachen (RL West)
27 TuS Homburg-Bröltal (KLB) – SC Uckerath (BL)
28 FV Vaalserquartier (BL) – TuS 08 Langerwehe (BL)
29 Umutspor Troisdorf (KLA) – Siegburger SV 04 (ML)
30 FC Pesch (ML) – Bonner SC (RL)
31 SV Helpenstein (BL) – SV Frielingsdorf (BL)
32 RS Waldbröl 19 (KLB) – SV Roland Millich (KLA)

Anzeigeintersport

Das Teilnehmerfeld ist in dieser Saison so groß wie noch nie. Denn aufgrund der Corona-Pandemie bzw. der daraus resultierenden behördlichen Vorgaben konnten der Wettbewerb in der vergangenen Spielzeit nicht wie geplant ausgespielt werden. Bei den Herren ermittelten die Dritt- und Regionalligisten den Pokalsieger, alle qualifizierten Teams unterhalb der Regionalliga erhielten eine Wildcard für diese Spielzeit.

Das Teilnehmerfeld im Bitburger-Pokal der Herren umfasst damit in der 1. Runde 64 Vereine. Neben den per Wildcard qualifizierten Vereinen sind Drittligist FC Viktoria Köln sowie die Regionalligisten SC Fortuna Köln, Bonner SC, Alemannia Aachen und FC Wegberg-Beeck automatisch im Lostopf. Die besten drei bzw. vier Mannschaften aus den aktuellen Pokalwettbewerben der Fußballkreise ergänzen das Teilnehmerfeld.

Die sechs Kreise mit der höchsten Teilnehmerquote am Kreispokalwettbewerb erhielten in diesem Jahr vier Startplätze. Aufgrund der Hochwasserkatastrophe und den Folgen für den Spielbetrieb im Fußballkreis Euskirchen – der Bitburger-Kreispokal der Herren kann dort voraussichtlich erst im nächsten Jahr ausgetragen werden – nimmt in der aktuellen Saison keine Mannschaft aus dem Kreis Euskirchen am Pokalwettbewerb der Herren auf Verbandsebene teil.

Modus:

– Gespielt werden sechs Runden inklusive Finale.
– Klassentiefere Teams genießen in allen Runden bis einschließlich des Halbfinals Heimrecht.
– Die acht Kreispokalsieger (fett markiert) haben in Runde 1 Heimrecht
– Das Finale am 21. Mai 2022 soll erneut im Rahmen des Finaltags der Amateure ausgetragen werden.
– Der Sieger qualifiziert sich für die erste Runde des DFB-Pokals.

Termine:

  1. Runde: 26. – 28. Oktober 2021
  2. Runde: 20. November 2021
  3. Achtelfinale: 7. – 9. Dezember 2021

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein