Bonn – Am 10. und 11. September 2021 findet das erste Bonner Klimaforum im Rahmen des Mitwirkungsverfahrens „Bonn4Future – Wir fürs Klima“ statt. Hier entwickeln 100 zufällig ausgewählte Bürger*innen Zukunftsbilder für eine klimaneutrale und lebenswerte Stadt. Zusätzliche Perspektiven sollen rund 50 gesellschaftliche Akteur*innen einbringen. Die Interessenbekundung hierfür hat begonnen und läuft bis zum 18. August 2021.

Bonn soll bis 2035 klimaneutral werden – so hat es der Stadtrat 2019 entschieden. Damit der Wandel zu einer lebenswerten Stadt der Zukunft gelingt, will das Bonn4Future-Projektteam möglichst viele Perspektiven im Beteiligungsverfahren einbeziehen. Zum Klimaforum eingeladen sind daher neben den zufällig ausgewählten Bürger*innen auch engagierte gesellschaftliche Akteur*innen, die Bonn gut kennen: sowohl die Menschen, die hier leben als auch die Stellschrauben, die sie drehen müssen.

„Das Klima unserer Erde verändert sich rasant – dies mussten wir und unsere Nachbarkommunen unlängst mehr als bitter erfahren. Wir müssen jetzt umsteuern!“ Mit diesen eindringlichen Worten lud Oberbürgermeisterin Katja Dörner in der vergangenen Woche zufällig ausgewählte Bürger*innen ein. „Wir möchten gerne von den Bonner*innen wissen: Was sind Ihre Ideen, Vorschläge, Hoffnungen?“ Dass das Thema auf Interesse in der Bürgerschaft trifft, zeigen die zahlreichen Anmeldungen der Eingeladenen, die bereits nach wenigen Tagen eingegangen sind.

Institutionen und Initiativen mit Blick für Klima und Stadtgesellschaft gesucht

Ergänzend zu den zufällig ausgewählten Bürger*innen werden Menschen aus Organisationen, Initiativen, Unternehmen oder Behörden gesucht, die Erfahrungen aus den Handlungsfeldern Mobilität, Wohnen, Gebäude, Energie, Industrie, Gewerbe, kritischer Konsum und Land- und Forstwirtschaft einbringen können. Außerdem sollen die Perspektiven Gesundheit, Jugend, Wohlfahrt, Kultur, Religion, Sport, Migration, Natur- und Klimaschutz, Bildungsarbeit und NGOs einbezogen werden. Wichtig ist auch, dass sie ihren Tätigkeitsschwerpunkt in Bonn haben und über eine gewisse Reichweite verfügen. Interessierte können bis zum 18. August 2021 unter www.bonn4future.de/klimaforum Angaben zu sich bzw. ihrer Organisation machen. Im Anschluss findet eine Auswahl nach festgelegten Kriterien statt.

Das Klimaforum ist ein Höhepunkt des Mitwirkungsverfahrens „Bonn4Future – Wir fürs Klima“ im Jahr 2021. Bis Ende 2022 wird in weiteren drei Klimaforen aus den Zukunftsbildern stufenweise ein Fahrplan abgeleitet: Wer muss was wann tun? Auch über den Kreis der Klimaforen hinaus will Bonn4Future Menschen erreichen, zur Mitwirkung anregen und miteinander in Kontakt bringen. Hierfür entwickelt das Team eine Online-Nachhaltigkeitsplattform, baut ein Kommunikationsnetzwerk auf, regt zur Ideensammlung auf der städtischen Beteiligungsplattform www.bonn-macht-mit.de an und lädt im Herbst 2022 zu einem zweiten Klimaaktionstag ein. Das Verfahren wird von Bonn im Wandel e.V. in Kooperation mit der Stadt Bonn organisiert.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein