Internationale Nähstube sammelte Spenden für die Ukrainehilfe

0

Bad Honnef – Die Situation in der Ukraine wird immer dramatischer. Auch im Siebengebirge sind schon zahlreiche Gäste aus der Ukraine, die vor Putins exzessiver, unmenschlicher, sinnloser Gewalt flüchten, eingetroffen. Die Stadt steht nach der Flüchtlingswelle von 2015 vor einer weiteren großen Herausforderung.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Vor zwei Wochen rief die Bürgerstiftung Bad Honnef eine Spendenaktion ins Leben. Mit dem Geld sollen Unterstützungsprojekte in Bad Honnef mitfinanziert werden. 9000 EUR sind mittlerweile eingegangen.

Heute hatte die Internationale Nähstube einen Stand vor dem Aliceon im Retz und sammelte für die Bürgerstiftung:

Am 19. Oktober 2015, wurde die Internationale Nähstube Bad Honnef gegründet, um – im Zeichen der Integration – zugezogenen Flüchtlingsfrauen für gemeinsames Handarbeiten eine Heimat zu geben.

Seitdem hat sie sich in Räumlichkeiten der Konrad Adenauer Schule zu einem beliebten Treffpunkt für geflüchtete, ausländische zugezogene und einheimische Frauen entwickelt. Die Nähstube ist eine ehrenamtliche Arbeitsgemeinschaft der AWO, Arbeiterwohlfahrt Bad Honnef.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein