Vernetzen

Bad Honnef

Ist der neue Bürgermeister gleich insolvent?

Beitrag

| am

Bad Honnef | Natürlich nicht, er haftet ja nicht mit seinem Privatvermögen. Aber die Stadt könnte einer Zwangsvollstreckung entgegengehen. Jedenfalls hat Bürgermeisterin Wally Feiden diese Befürchtung.

Hintergrund ist das Abstimmungsverhalten des Ausschusses für Bildung, Sport, Kultur und Soziales in der letzten Woche. Die Verwaltung empfahl erneut die Einführung eines Betriebskostenanteils der Vereine für die Nutzung der Sporthallen in bestimmter Höhe. Das kam nicht gut an.

So errechnete die Kämmerei für die kleinste Halle in der Selhofer Kapellenstraße 11.313 Euro Bewirtschaftungskosten jährlich, für die große am Menzenberger Stadion 103.080 Euro.

Für Klaus Wegner von den Grünen war es nicht nachvollziehbar, warum die Verwaltung die Bewirtschaftungskosten für die Sporthalle mit mindesten 59,50 € pro qm und Jahr ansetzt, was mehr als das Doppelte der Kosten sei, die im Internet für die Bewirtschaftungskosten von Sporthallen zu finden wären.

Sebastian Wolff (CDU) vermisste den Dialog mit den Vereinen über ihre individuellen Lagen. Gespräche sollten aber zwingend vor einer Festlegung der Gebühren geführt werden.

Dem widersprach Wally Feiden, Gespräche hätten sehr wohl mehrfach stattgefunden.

Sportverbandsvorsitzender Karl-Gert Hertel konnte mit den vorgelegten Zahlen generell nichts anfangen, hielt sie für nicht aussagekräftig. Er kenne Vereine, die bei solchen Kosten Insolvenz anmelden müssten. Er erwarte eine differenzierte und begründete Auflistung, um die Berechnungsgrundlage nachvollziehen zu können.

Ungehalten spekulierte Bürgermeisterin Feiden, die Situation würde unnötig dramatisiert. Em Ende wären für die Mitglieder vielleicht drei Euro im Jahr mehr zu zahlen. Viel größere Not sähe sie beim Haushalt. Dort seien die rund 66.000 Euro Mehreinnahmen bereits eingestellt und von der Kommunalverwaltung abgesegnet. Müssten die jetzt wieder raus, wäre das nicht nur ein schwer zu vermittelnder Vorgang sondern könnte ein Schritt in Richtung Zwangsverwaltung sein.

Mahnungen hin, Bedenken her. Am Ende gab es keine Unterstützung für den Verwaltungsvorschlag. Die Beamten sind nun beauftragt, “die zu erwartende  Gesamtkostenbelastung der Sportvereine unter Berücksichtigung der notwendigen Höhe von Sportstättenbenutzungsgebühren und unter Einschluss des Bewirtschaftungskostenanteils im Zusammenhang mit einem Hallenneubau in Aegidienberg sowie künftigen Sanierungskosten der bestehenden Sportstätten zu ermitteln” und bei der nächsten Sitzung vorzulegen. Außerdem soll bis dahin mit dem svb abgeklärt sein, welche Gebühren für die Vereine realistisch seien.

 

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Bombenentschärfung: Auch Malteser im Einsatz

Beitrag

| am

Malteser

Bad Honnef. Auch die Bad Honnefer Malteser waren am Freitagabend bei der Entschärfung zweier Weltkriegsbomben in Troisdorf im Einsatz. Sie unterstützten mit 15 ehrenamtlichen Sanitätern und fünf Fahrzeugen ihre Malteser-Kollegen aus Bornheim, Lohmar und Siegburg.

Die Funkmeldeempfänger und Handys der Ehrenamtlichen klingelten am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr mit dem Einsatzstichwort “Eileinsatz für die Notfallkrankenwagen”; der Vollalarm für alle Helfer folgte wenige Minuten später. Bereits zehn Minuten nach Alarmierung rollte das erste Fahrzeug einsatzbereit vom Hof des Malteser Quartiers an der Quellenstraße in Bad Honnef.  Unter anderem wurden die beiden Notfallkrankenwagen der Bad Honnefer Einsatzeinheit angefordert. Sie halfen, Bewohner einer von der Evakuierung betroffenen Pflegeeinrichtung zu transportieren. Weitere Honnefer Malteser unterstützten die der Betreuung der Evakuierten. Sie stellten die technische Unterstützung und die sanitätsdienstliche Versorgung der Behelfsunterkunft sicher. Nach der Bombenentschärfung gab der Kampfmittelräumdienst rasch Entwarnung, und die Bewohner konnten in ihre Wohnungen zurückkehren. Für die Besatzung des letzten Honnefer Fahrzeugs war um 21:15 Uhr Einsatzende.

Das Honnefer Helferkontingent wurde von Gruppenführer Max Kornfeld geleitet, der dabei von den Zugtruppführern Christian Büsch und Cornelius Dirk unterstützt wurde. Den Einsatz der verschiedenen Ortsgliederungen aus dem Rhein-Sieg-Kreis koordinierte die Leitung Einsatzdienste.

Ehrenamtlich bereit für Not- und Katastrophenfälle

Die Malteser unterhalten zwei Einsatzeinheiten im Rhein-Sieg-Kreis. Jede Einsatzeinheit umfasst rund 30 Einsatzkräfte, einen Arzt und einen Zugführer, die alle ehrenamtlich tätig sind. Neben Sanitätern gehören der Einheit auch Betreuungshelfer an. Sie verfügen über Geräte und Material, um eine große Zahl von Menschen zu verpflegen und ihre vorübergehende Unterbringung sicherzustellen. Zu den Aufgaben des Betreuungsdienstes gehören auch die Mitwirkung bei der Registrierung von Betroffenen und die Versorgung der Einsatzkräfte. Verstärkung durch weitere Ehrenamtliche ist immer herzlich willkommen. Auskunft geben die örtlichen Malteser-Dienststellen.

Weiterlesen

Bad Honnef

Fußballcamp beim FV Bad Honnef – Auch in den Ferien rollt der Ball

Beitrag

| am

Bad Honnef. Auch in der Ferienzeit machen die Bad Honnefer Sportvereine den jungen Sportlern attraktive Angebote. In Zusammenarbeit mit Intersport Axel Schmidt und der Stadtsparkasse Bad Honnef findet zurzeit das Fußballferiencamp auf der HFV-Anlage an der Schmelztalstraße statt.

Heute schauten HFV-Vorstand Markus Osterbrink und die Sponsorenvertreter Axel Schmidt und Harald Schmeling vorbei.

CityVideo Bad Honnef - ansehen mit Vimeo.
Videobeitrag laden

PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vcGxheWVyLnZpbWVvLmNvbS92aWRlby8yODEwMDk5MTkiIHdpZHRoPSI3NDAiIGhlaWdodD0iNDE2IiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgd2Via2l0YWxsb3dmdWxsc2NyZWVuIG1vemFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Weiterlesen

Bad Honnef

DRK Bad Honnef sicherte Versorgung bei Bombenentschärfung in Troisdorf

Beitrag

| am

Das DRK Bad Honnef stellte am Abend in Troisdorf auch den Abschnittsleiter Betreuung | Foto: DRK Bad Honnef

Bad Honnef. Zwei Weltkriegsbomben wurden heute Abend bei Bauarbeiten in Troisdorf-Friedrich-Wilhelms-Hütte gefunden. Die jeweils 250-Kilo-Gramm schweren Blindgänger wurden erfolgreich entschärft.

Versorgt wurden die Anwohner und Einsatzkräfte unter anderem vom DRK Bad Honnef, das mit dem Verpflegungs- und dem Einsatzleitungswagen vor Ort war. Zusätzlich stellten die Honnefer den Abschnittsleiter Betreuung für den Rhein-Sieg-Kreis.

Über 110 Betroffene sowie rund 200 Einsatzkräfte versorgten die Betreuungsdienst-Einheiten aus dem Rhein-Sieg-Kreis mit rund 750 Portionen Bockwurst mit Brötchen und Kartoffelsalat, 25 Liter Kaffee und rund 250 Liter Kaltgetränken. Der Einsatz der Ehrenamtlichen dauerte rund fünf Stunden.

Weiterlesen

Unterkunft buchen

Booking.com

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


JAZZin

Komm doch, Liebelein – von Freud und Leid der Liebe“7. September 2018
Noch 49 Tage.

Juli, 2018

21Jul15:0016:30NRW-Radtour

27Jul10:0020:00150 Jahre Anna-Kapelle

28Jul(Jul 28)17:0030(Jul 30)20:00Anna-Kirmes

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X