Judith Merchant liest aus ihren neuen Rhein-Krimi „Rapunzelgrab“

0
1037

Bad Honnef | Nachdem die Lesung im Februar krankheitsbedingt leider ausfallen musste, gibt es nun einen neuen Termin: Die in Bonn geborene Autorin Judith Merchant liest am 12. Mai (Donnerstag) um 19.30 Uhr im Foyer des Bad Honnefer Rathauses (Rathausplatz) aus ihrem neuen Roman „Rapunzelgrab“. Der Förderverein der Bad Honnefer Stadtbücherei, die Buchhandlung Werber und der Verein „Literatur im Siebengebirge“ laden zu der Lesung herzlich ein.

„Rapunzelgrab“ heißt der neue, dritte Teil von Merchants Rhein-Krimi-Serie, aus dem sie lesen wird. Ein Märchenmord! Das ist Kriminalhauptkommissar Jan Seidels erster Gedanke, als er zum Tatort nach Rheinbach gerufen wird. Am Fuße des verwunschenen Hexenturms liegt eine Frauenleiche mit langen blonden Zöpfen. Bald stellt sich heraus, dass das Opfer an einer rätselhaften Krankheit litt: dem Rapunzelsyndrom. Die Ermittlungen führen zu einem Zirkel von Schriftstellern, die einiges zu verbergen haben. Und zu einem Roman, der besser nie geschrieben worden wäre.

Judith Merchant studierte Literaturwissenschaft und unterrichtet heute an der Bonner Universität Creative Writing. Für ihre Kurzgeschichten wurde sie zweimal mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Mit „Nibelungenmord“ und „Loreley singt nicht mehr“ startete sie sehr erfolgreich ihre Krimireihe um Jan Seidel, die sie nun mit „Rapunzelgrab“ fortgesetzt hat.
Eintrittskarten zu der Lesung gibt es für 10 € im Vorverkauf in der Buchhandlung Werber (Tel.: 02224/2601) und in der Stadtbücherei Bad Honnef (Tel.: 02224/184-172) sowie an der Abendkasse.

Weitere Informationen: www.literatur-im-siebengebirge.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein