Kraftlos-HFV auch nach Trainerwechsel noch nicht auf richtigem Weg

0

Bad Honnef | So wird das nichts! Mit 0:4 ließ sich der FV Bad Honnef heute auf eigenem Platz vom Tabellenzweiten VfL Rheinbach abzocken. Bis zum 0:1 schien es so, als hätten die Badestädter noch Lust und Kraft. Als Philip Breuer in der 11. Minute für die Gäste traf, ließen jedoch die ersten Grünen bereits die Köpfe hängen. 

Erschreckend die vielen Abspielfehler, Verstolperer, Ballverluste beim Tabellenzwölften. Torchancen fast keine. Die Gegentore alle eine Folge von teils krassen Defensivfehlern und Ballverlusten noch vor der Mittellinie.

Lichtblick: Brandon Chin. Einer mit guter Technik, Flankenqualität und einem riesen Kämpferherz. Auf der rechten Seite wurde er heute ziemlich wenig aus dem Mittelfeld unterstützt. Lichtblick: Malte Bayer. Kam in der 64. Minute für Sven Brand und hatte gleich einige gefährliche Szenen. Lichtblick: Gürsel Boztos. Starker Wille, mit Kopf, Herz und Körper auf dem Platz. Heute musste er bereits in der 14. Minute verletzt ausscheiden. Man kann der Mannschaft nur wünschen, dass Iko Lasic und diese drei Spieler in Honnef bleiben.

Richten müssen es aber die Säulen Benny Krayer, Kevin Leisch und Emanuele Pettineo. Bei ihnen wurde heute ansatzweise auch schon Frust spürbar. Fängt dieser Motor in den nächsten Spiel an zu stottern, dann adieu Landesliga.

Für Paulsen-Nachfolger Carsten Klohe kein schöner Sonntag. Ihm fehlten Leidenschaft und Charakter, mahnte immer wieder bei seinen Spielern eine positive Körpersprache an. Andere Fachkommentatoren sahen einfach zu wenig spielerische Kompetenz.

Die stellte heute der Gegner aus Rheinbach unter Beweis. Auch wenn sich Torwart Philip Breuer und sein Vordermann Michael Henseler zwischenzeitlich heftig ankläfften, untermauerten die Voreifler ihre Klasse beim Spielaufbau, in der Verteidigungshaltung und vor dem gegnerischen Tor. Nächste Woche kommt Tabellenführer Siegburg zum Treffen der Giganten nach Rheinbach und eine Vorentscheidung um den Aufstieg könnte fallen.

Für HFV-Betreuer „Bum“ Krüger steht indes fest, dass sein Team die Punkte gegen die schwachen Gegner holen muss. Zum Beispiel am kommenden Sonntag beim Tabellenvorletzten CfR Buschbell/Munzur. Der Club verlor heute bei SV Deutz mit 1:7, die punktgleich mit dem HFV auf Platz 13 liegt. Lassen die Honnefer gegen die Frechener Punkte liegen, dürfte es mit der Landesliga vorbei sein. Ein Beinbruch, aber kein Weltuntergang.

Tore: 0:1 Philip Breuer (11. Min.); 0:2 Timo Schulten (51. Min.); 0:3 Timo Schulten (58. Min.); 0:4 Jan Euenheim (67. Min.).

Kreisklasse A

Im Heimspiel gegen TuS Altenrath gewann die Zweitvertretung des FV Bad Honnef durch Tore von Luigi Falsone (2) und Markus Rings 3:0. Mit 1:4 unterlagen die SF Aegidienberg auswärts gegen SC Bröltal. Das Aegidienberger Tor erzielte Dennis Conee in der 38. Minute.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein