Keine Verstöße bei 2G-Kontrollen

0
ordnungsamt

Bad Honnef – Mit Schwerpunktkontrollen hat das Ordnungsamt Bad Honnef im November den Schutz des Fuß- und Radverkehrs überprüft. An insgesamt neun Abenden kontrollierten die städtischen Bediensteten insbesondere das widerrechtliche Parken auf Geh- oder Fahrradwegen beziehungsweise die Einhaltung der Park- und Haltverbote.

„Wir hatten zahlreiche Beschwerden über parkende PKW auf den Gehwegen“, begründete Ordnungsamtsleiter Christoph Heck die Schwerpunktkontrollen. „Mit der Einführung des neuen Bußgeldkatalogs sollen Fuß- und Radverkehr besonders geschützt werden, daher wurden auch überwiegend diese Verstöße geahndet.“ Im Monat November 2021 wurden mehr als 850 Verkehrsverstöße sanktioniert, allein knapp 200 davon wegen Parkens auf dem Gehweg.

Die steigenden Corona-Infektionszahlen waren jedoch auch Anlass, Gaststätten im Rahmen dieser Schwerpunktkontrollen auf die Einhaltung der geltenden Corona-Regeln zu überprüfen. Insbesondere die Einhaltung der 2G-Regel wurde im Rahmen der stichprobenartigen Überprüfung kontrolliert. „Die Kontrollen sind keine Gängelung der Betriebe“, betont Erster Beigeordnete Holger Heuser. Sie dienten dem Schutz der Menschen, was auch zumeist so von den Kontrollierten gesehen werde.

Erfreulicherweise wurden bei den 2G-Kontrollen der Gaststätten keine Verstöße festgestellt. Im Dezember werden die Schwerpunktkontrollen zur Einhaltung der Corona-Regeln in den Abendstunden fortgesetzt. (C.P.)

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein