„Kiffer“ fragte den Falschen nach dem Weg

0

Rheinbreitbach – Wenig Gespür für eigene „Gefahr“ bewies heute Nachmittag ein 19-jähriger Belgier, der mit seinem PKW durch Rheinbreitbach kurvte.

Als er einen Fußgänger nach dem Weg fragte, wandte er sich ausgerechnet an einen Polizeibeamten in Zivil. Pech für den jungen Mann aus Belgien, dass der mit geschultem Blick sofort erkannte, dass der 19-Jährige Stoffe zu sich genommen hatte, die in Deutschland nicht erlaubt sind. Sofort machte er Meldung bei seinen Kollegen auf der Wache.

Die zogen den (laut Polizeibericht) Kiffer aus dem Verkehr, weil er nicht nur unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln (THC) stand, sondern auch keine Fahrerlaubnis besaß.

Nun muss sich der Gast aus dem Königreich mit dem deutschen Strafrecht auseinandersetzen.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein