Vernetzen

Bad Honnef

Kinder-Umweltausstellung im Rathaus – Recht auf Wasser

Beitrag

| am

Bad Honnef – Wasser ist dein Menschenrecht. Das sehen nicht alle so. Gerade in wasserarmen afrikanischen Ländern wird Wasser zusätzlich privatisiert, sodass die dort lebenden Menschen keinen Zugriff mehr auf das lebensnotwendige Nass haben oder ihn für viel Geld erkaufen müssen.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ob die Bad Honnef AG auch der Meinung ist, dass die wahren Umwelt-Profis mittlerweile bei der Jugend zu suchen sind, ist nicht bekannt. Jedenfalls hat sie heute im Rathaus anlässlich des UNESCO Weltwassertages eine Kinder-Umweltausstellung eröffnet und viele Preise für viele eindrucksvolle Werke an Kindergärten und Schulklassen verteilt.

Die Juroren waren von den Ergebnissen begeistert, nicht nur wegen der Intensität, mit der sich die Kinder des Themas annahmen, sondern auch wegen der Kreativität und dem Mitgefühl mit Menschen, für die der Umgang mit Wasser nicht so selbstverständlich ist wie bei uns.

Den ersten Platz in der Kategorie Kindergarten belegte die Projektgruppe der Evangelischen Kita Asbach. Sie trägt ihre Botschaft auf Steinen in die Welt. Den ersten Platz in der Kategorie Klasse 3/4 belegte eine Team aus der OGS Theodor-Weinz-Schule Aegidienberg. Andreas, Finn und Tim gestalteten ein eindrucksvolles Plakat, mit dem sie auf das Recht auf Wasser und sanitäre Einrichtungen weltweit aufmerksam machen wollen. In der Kategorie Grundschule Klasse 1/2 überzeugte Nick Finkbeiner aus der Katholischen Grundschule St. Martinus mit einem selbst gestalteten Wassertropfenkostüm.

Viele Sonderpreise wurden zudem heute vergeben, somit konnte sich jeder der kleinen Künstler als Gewinner fühlen.

Und wenn die sogenannten erwachsenen Profis nicht bald umweltmäßig die Kurve kriegen, dann liegt die Zukunft von uns allen sowieso bald in den Händen unserer Kinder. Und das ist gut so …

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

Wettbewerb: Name für “Sendungsraum” gesucht

Beitrag

| am

Bad Honnef – Was ist eigentlich ein Sendungsraum? Eingeweihte wissen es: Ein Bereich, in dem bisherige Seelsorgebereiche zusammenarbeiten und in dem es außerdem eine gemeinsame Verantwortung in Gestalt jeweils eines leitenden Pfarrers gibt. Beispielsweise die katholischen Pfarrgemeinden St. Maria Heimsuchung Rhöndorf, St. Johann Baptist Bad Honnef, St. Aegidius Aegidienberg, St. Martin Selhof, St. Maria Magdalena Rheinbreitbach, St. Pantaleon Unkel, St. Johannes Baptist Bruchhausen und St. Severinus Erpel.

Nun sind die Pfarrgemeinderäte des katholischen Sendungsraums Bad Honnef-Unkel auf der Suche nach einem passenden neuen Namen, der den „Arbeitstitel Sendungsraum“ ersetzen soll. Mit dem neuen Namen sollen sich alle acht Gemeinden identifizieren können.

Alle Gemeindemitglieder sind aufgerufen, sich an einer Namensfindung zu beteiligen: “Wer hat die zündende Idee, wie unser Sendungsraum zukünftig heißen soll?”, fragen die Initiatoren.

Bis zum 30.09.2019 können Vorschläge unter unser-name@mailbox.org eingereicht werden.

Unter allen Einsendern wird ein Gutschein für das Restaurant auf dem Rolandsbogen ausgelost. Von dort oben hat man fast den ganzen Sendungsraum im Blick, fünf der acht Kirchen sind zu sehen.

Weiterlesen

Bad Honnef

Wahlkampf: Die Bad Honnefer Grünen wollen Qualität statt Quantität und keine höheren Gebühren

CDU verfolge Politik, “die Bad Honnef jahrzehntelang zurückwarf”

Beitrag

| am

Die Grünen in Bad Honnef wollen den Forderungen der Jungen nachkommen und Klimaschutz zur wichtigen Aufgabe in Bad Honnef machen

Bad Honnef – Nachdem der Vorstand der Bad Honnefer CDU seinen Mitgliedern empfahl, den amtierenden Bürgermeister Otto Neuhoff bei der Wahl 2020 zu unterstützen, reagieren die Grünen kritisch. Die CDU wolle die Macht nach drei Wahlschlappen zurück, so  Sprecher Burkhard Hoffmeister in einer heute Abend veröffentlichten Pressemeldung. “Jetzt soll es wieder in die Chefsessel gehen – verbunden mit jener Politik, die Bad Honnef jahrzehntelang zurückwarf.” 

Diesmal wollten es die Christdemokraten über eine konservative bürgerliche Koalition versuchen, so Hoffmeister weiter, “zwar ohne eigenen Kandidaten, aber mit Zielen, die für sich sprechen: Wachsen um des Wachsens willen, Natur (unwiderruflich) kaputtmachen statt Klimaschutz und Verantwortung, Sport- und Gemeinflächen schleifen statt der Jugend Raum und den Familien Lebensqualität zu geben”.

Ziel der Grünen sei die Sicherung von Natur, Umwelt und Stadtgrün. Ihnen gehe es um Qualität statt Quantität und unbedingte Orientierung aufs Gemeinwohl. Laut Hoffmeister wollen sie “Klimaschutz spätestens jetzt in unserer Stadt zur wichtigen Aufgabe machen und bei jeder Maßnahme mitdenken”. Außerdem unterstreichen sie das Recht der Jugend auf eine sichere Zukunft und die Möglichkeit, diese selbst gestalten zu können.

“Wir finden eine engagierte und nachhaltige Wirtschaftsförderung gut, begrüßen die vielversprechenden Pläne für ein Menzenberger Ortsteilzentrum. Eine Sanierung Bad Honnefs allein über höhere Gebühren und Abgaben und Steuern lehnen wir ab”, erklärt Hoffmeister. “Verantwortungslose Projekte wie die Rodung des nördlichen Stadtgartens oder den Umbau des Floßweges zur Durchgangsstraße wollen wir nicht”.

Politik in der Mitte der Gesellschaft für die Interessen von Mensch und Natur, sei Anspruch der Grünen. Diese Grundposition wollen sie nicht durch Wachstumsphantasien, Symbolpolitik, Personenkult, Posten oder Macht in Frage stellen. Wer nicht zurück in das Bad Honnef der letzten fünf CDU-Jahrzehnte wolle, sei bei den Bad Honnefer Grünen richtig.

Erst nach Betrachtung der Probleme, der Ziele, machbarer Wege und möglicher Lösungen wollen sie entscheiden, “wem wir dann Verantwortung übertragen, wem wir vertrauen oder wen wir unterstützen. Auch in dieser Beziehung unterscheiden wir uns von CDU, FDP und Bürgerblock”.

Weiterlesen

Bad Honnef

Verunglückte Radfahrerin immer noch im Krankenhaus

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die 84-jährige Frau, die mit ihrem Fahrrad am 3. Juli 2019 an der Einfahrt Rhöndorfer Straße/Meßbeuel von einem LKW überfahren wurde, liegt immer noch im Krankenhaus. Zum genauen Unfallhergang kann die Polizei auch heute noch nichts mitteilen.

Der Fahrer des LKW musste von einem Seelsorger betreut werden.

Beitrag vom 3.7.2019

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juli, 2019

18Jul15:0016:30Tanz mit

18Jul20:30Akustik Folk Session

19Jul17:0020:00Critical Mass Sieg(burg)

20Jul16:0016:451270 Jahre und noch nicht zu Ende: Die Baugeschichte von Johnn Baptist

23Jul19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

26Jul18:0020:00Critical Mass Bonn

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 53 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X