Kölsche Mess, Kirche voll – Nähe zu Gott

0

Bad Honnef – Die 26. Kölsche Mess in Bad Honnef – die 25. in St. Johann Baptist. Im letzten Jahr fand sie wegen der Renovierung der City-Kirche in Selhof statt.

Kölsche Mess bedeutet Farbe, Fröhlichkeit, Besinnung – und Widerstand. Denn den Kirchenoberen war einst die Mess op Kölsch nicht geheuer, die Heimatsprache zu vulgär. Pfarrer Breuer, der aus Solingen stammt und nach eigenen Angaben kein Kölsch, sondern „Rheinisch Esperanto“ spricht, setzte sich durch. Die Mess blieb wie sie war. – Heute machte sich der widerspenstige Heimatpfarrer Gedanken über die Nähe zum Hergott.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Neben Predigt op Rheinisch Esperanto wurde gebetet, gelobt und viel gesungen. Alle Karnevalsgesellschaften hatten ihre Abordnungen geschickt, Prinzen und Prinzenpaare aus Aegidienberg, Unkel und dem Eifeler Nettersheim waren vertreten. Aegidia Bettina I. musste krankheitsbedingt passen. Auf diesem Weg ein dreimal Alaaf für die Gesundheit.

Für die musikalische Begleitung sorgten die Burgbläser Rheinbreitbach unter der Leitung von Jennifer Menden, Wilfried Dohr an der Orgel und Trompeter Marco Menden.

Im Anschluss an die Kölsche Mess fand lud das Festkomitee Bad Honnefer Karneval im Gemeindesaal zum Biwak, das wegen des schönen Wetters überwiegend draußen stattfand.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein