Kostenfreier E-Lastenrad-Verleih

0
lastenräder
v.l.n.r: Bernhard Meier, 2. Vorsitzender des ADFC Bonn/Rhein-Sieg, Rita Horváth, Kundenservice SWB Energie und Wasser, und Andrea Pöpperl, absolviert den Bundesfreiwilligendienst beim ADFC. (Foto: Martin Magunia/SWB)

Bonn – Um den umweltfreundlichen Verkehrsmitteln in Bonn einen Schub zu verpassen, bietet SWB Energie und Wasser ab kommenden Jahr einen E-Lastenrad-Verleih an. Der ADFC Bonn/Rhein-Sieg hat die neuen Lastenräder und die Akkus jetzt mit Codierungen versehen.

Wer größere Einkäufe oder die Kinder klimaneutral transportieren möchte, ist bei den Stadtwerken an der richtigen Adresse. „Mit unseren E-Lasten-Bikes können Sie im nächsten Jahr den Komfort beim Transport größerer Ladungen mit den elektrisch angetriebenen Rädern testen“, wirbt Rita Horváth vom Kundenservice SWB Energie und Wasser. Sie und ihre Kollegen verleihen die E-Lastenräder zukünftig über das Service-Center in der Welschnonnenstraße.

Darum erhalten die E-Lasten-Bikes Codes

„Codierungen von Fahrrädern und Akkus sind ein Baustein, um Fahrraddieben die Arbeit zu erschweren“, sagte ADFC-Codiererin Andrea Pöpperl. „Der Code, der eindeutig den Besitzer eines Rades ausweist, lässt sich nicht entfernen, ohne den Rahmen so zu beschädigen, dass er nicht mehr benutzt werden kann. Durch den Code kann die Polizei wiedergefundene Fahrräder sofort den rechtmäßigen Besitzern zuordnen.“ Lastenräder sind unter Fahrraddieben sehr beliebt und werden relativ schnell nach dem Diebstahl über weitere Strecken transportiert, oft ins Ausland. Für solche Fälle empfiehlt der ADFC den Einbau von GPS-Sendern.

So funktioniert das Code-System

Die sechs Lastenräder der Stadtwerke Bonn haben vom ADFC einen ganz besonderen Code erhalten. „Rad Nummer 1 hat den Code SWB Bonn Bike 001 erhalten, alle weiteren Räder der Stadtwerke können wir jetzt durchnummerieren“, so Andrea Pöpperl. Üblicherweise besteht der Code aus dem Autokennzeichen, dem bundesweit offiziellen Gemeindecode, einer fünfstelligen Zahl für Straße und Hausnummer sowie den Namesinitialen des Eigentümers und dem Jahr der Codierung. Rahmennummern dagegen werden in Deutschland nicht systematisch erfasst.

„Wir freuen uns sehr, dass sich die Stadtwerke Bonn entschlossen haben, ihre neuen und wertvollen Lastenräder vom ADFC codieren zu lassen“, sagte der 2. ADFC-Vorsitzende Bernhard Meier während der Codierarbeiten. „Sie tragen so dazu bei, dass weniger Räder gestohlen werden. Allein in Bonn wurden im Jahr 2020 nach Angaben der polizeilichen Kriminalstatistik 2817 Fahrraddiebstähle angezeigt. Davon wurden nur 178 Fälle aufgeklärt.“

Fast 700 Räder und Zubehör in 2021 gesichert

Mit den E-Lastenbikes von SWB Energie und Wasser hat der Fahrradclub in Bonn und in Städten des Rhein-Sieg-Kreises trotz Corona mehr als 690 Räder, Akkus und Anhänger codiert. Der Service kann jeden Dienstag und Mittwoch von 17 bis 19 Uhr, freitags von 11 bis 13 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr im ADFC-RadHaus in der Breite Straße 71 in Bonn genutzt werden. Im Rhein-Sieg-Kreis bieten die Ortsgruppen Meckenheim, Hennef und Lohmar des ADFC regelmäßige Codiertermine an. Mitzubringen sind ein Personalausweis und der Kaufnachweis. Anmeldungen sind unter codierung(at)adfc-bonn.de möglich.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein