Symbolfoto

Bonn – Lange mangelte es an Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV2. Nun, da sie reichlich und überall vorhanden sind, mangelt es an Impfbereitschaft. Das ist irgendwie verrückt.

Komplette Impfungen wirken mehrfach:

1. Sie schützen geimpfte Menschen zuverlässig vor schweren Verlaufsformen von COVID-19.
2. Sie schützen außerdem noch nicht Geimpfte – mit einer hohen Impfrate werden Übertragungen von Viren immer seltener.
3. Zweifach Geimpfte sind auch gegen die Delta-Variante geschützt.

Die Fraktionen des Bonner Stadtrates, GRÜNE, SPD, LINKE, FDP und Volt rufen Sie alle, Bürgerinnen und Bürger Bonns, dazu auf, sich möglichst bald impfen zu lassen.

Wer bisher noch keine Gelegenheit zum Impfen hatte, kann dies in Bonn bei einer Vielzahl von stets kostenfreien Impfmöglichkeiten spontan nachholen. Das geht z. B. in der hausärztlichen Praxis, im Betrieb, im Impfzentrum, in Gruppen-Einrichtungen, auch auf manchen öffentlichen Plätzen und in kommunalen Gebäuden (Impfen | Bundesstadt Bonn).
Geimpfte Personen haben es erheblich leichter, etwa beim Einkaufen, beim Reisen, bei Veranstaltungen (Konzerte, Karneval usw.) und bei privaten Treffen: Test-Pflicht und Quarantäne entfallen meist.

Die Impfungen verursachen bekannte, meist vorübergehenden Nebenwirkungen; bei etwa 0,8 -15 je Million geimpfter Menschen können sie schwerwiegend sein (www.RKI – Impfen – COVID-19 und Impfen: Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ). Wir brauchen eine Immunisierung von ca. 80% der Bevölkerung, um einen Lock Down im Herbst oder Winter möglichst zu verhindern. Derzeit sind in Deutschland annähernd 50 % der Bevölkerung doppelt, etwas über 60 % einfach geimpft (175.526/228.707 Menschen in Bonn, Corona-Zahlen | Bundesstadt Bonn), also bei Weitem noch nicht genug!

Machen Sie mit – nutzen Sie das Impfangebot, lassen Sie sich impfen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein