Vernetzen

Kulturmeile

Ladenzeile öffnete heute ihre Räume – Ilse Wegmann stellt in Remagen aus

Beitrag

| am

Foto: Florette Hill

Bad Honnef/Remagen. Die Künstlergruppe antiform öffnete heute alle Räume in der Ladenzeile in der Bad Honnefer Bahnhofstraße. 

Im Schutzraum 1 zeigt Regine Kleiner ihre Installation “1561 Tage”, die sich dem Ersten Weltkrieg widmet. Am 4. August 2014, genau 100 Jahre nach Kriegsbeginn, begann sie mit dem Projekt, das am 11. November 2018 endet. Für jeden Tag hat sie eine Figur aus Wachs gegossen, die für die Dauer dieses kollektiven Tötens steht.

Regine Kleiner

Im AiR2 hat der junge Künstler Julian Spath aus Königswinter den Raum zur Schreinerei umfunktioniert. Er arbeitet an dem Nachbau eines japanischen Tempelportals aus Holz und nutzt dafür alte japanische Techniken und Werkzeuge.

Felix Perschen und Felix Drews richteten im Schutzraum 3 ein Tonstudio ein | Foto: Florette Hill

Im Schutzraum 3 entstand ein Tonstudio, in dem Felix Perschen und Felix Drews an ihrem Musikprojekt ‘Shelter’ arbeiten. Sie beschreiben ihren Stil als “Melodic House & Techno” und haben in den letzten Wochen schon sieben Stücke aufgenommen, für die sie die Samples im Studio mit eigenen Instrumenten einspielen.

Der Raum von Franca Perschen geht immer mehr in die dritte Dimension. Hierfür nutzt sie einen 3D-Stift, mit dem sie Linien durch den Raum zieht.

Helmut Reinelt  zeigt in der galerie.2 seine großformatigen Arbeiten, bei denen er mit der Verbindung von Fotografie und digitaler Malerei experimentiert.

Im Kunstraum Remagen-Mitte wurde heute die Ausstellung “GEKNIFFEN” der Bad Honnefer Künstlerin Ilse Wegmann eröffnet.

Ilse Wegmann | Foto: Florette Hill

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Kulturmeile

Ella Anschein gewinnt Leverkusener Kleinkunstpreis

Beitrag

| am

Bad Honnef. Zum ersten Mal wurde der Leverkusener Kleinkunstpreis vom Scala Club vergeben. Den gewann am Freitag  Ella Anschein mit ihrem Slam „Vom großen Entzücken, wenn einer sich auszieht“.

Das Bad Honnefer Publikum konnte sich bereits Anfang des Jahres von den Qualitäten der 21-jährigen Bonnerin überzeugen, als sie das 90-Minuten-Stück im hautnah-Kleinkunstkeller präsentierte.

2019 wird Ella Anschein zweimal im Kleinkunstkeller zu sehen sein – solo und mit Partner Florian Kalff. Mit ihm spielt sie “Der alte Mann und das Mädchen” frei nach “Das Liebesleben der Hyäne” von Charles Bukowski.

Weiterlesen

Kulturmeile

Große Sängerin verabschiedete sich auf der kleinsten Bühne vom Showgeschäft

Beitrag

| am

Bad Honnef. Vor ausverkauftem “Haus” spielte die Singer-Songwriterin Katja Werker gestern Abend im hautnah-Kleinkunstkeller auf der (vermutlich) kleinsten Bühne im Siebengebirge ihr letztes Livekonzert. Nach fast 25 Jahren will sie sich nicht länger den Strapazen des Showgeschäfts aussetzen. Auf ihrer Website erklärt Werker ausführlich, was sie bewogen hat, sich von den Bühnen zu verabschieden.

Mit Songs von ihrer letzten CD “Magnolia” begeisterte sie bei “hautnah” das Publikum, das aus Nah und Fern angereist war. Aber auch ältere Hits, unter anderem von ihrem Debütalbum Contact Myself aus dem Jahr 2000, gehörten zu ihrem Repertoire.

Abschlussselfie mit Publikum | Foto: Florette Hill

Ganz großes Kino lieferte die gebürtige Essenerin mit ihren Interpretationen von “The Boxer” (Simon & Garfunkel) und David Bowies China Girl.

Werker trat insgesamt dreimal im hautnah-Kleinkunstkeller auf. In diesem Jahr wurde sie mit “Magnolia” für den Preis der deutschen Schallplattenkritik in der Kategorie “Liedermacher”nominiert.

“Hautnah” gings wieder im Hautnah-Kleinkunstkeller zu | Foto: Florette Hill

Weiterlesen

Kulturmeile

Ella Anschein und Florian Kalff spielen in “Studiobühne Siegburg”

Beitrag

| am

Bad Honnef. Am 15.12.2018 treten Ella Anschein und Florian Kalff zum ersten Mal mit ihrem gemeinsamen Stück “Der alte Mann und das Mädchen” frei nach “Das Liebesleben der Hyäne” von Charles Bukowski in der Studiobühne Siegburg auf. Danach folgen Auftritte unter anderem im Pantheon und 2019 auch im Bad Honnefer hautnah-Kleinkunstkeller.

Beide SlammerInnen haben bereits Soloprogramme im hautnah-Kleinkunstkeller gespielt, Ella Anschein gewann zudem drei Mal die Krone des Wettbewerbs “Athleten und Poeten” im Selhofer Saal Kaiser und 2016 im Kursaal.

Tipp für die junge SlammerInnen-Szene: Anschein und Kalff planen Slam-Workshops für Nachwuchstalente. Kontakt!

 

Florian Kalff | Foto: privat

 

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 5 Monate.
Anzeigen wimmeroth_logo

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt