Lebensmittelspenden für die Tafel – Großes Lob für den Einsatz der Aegidienberger

0

Bad Honnef-Aegidienberg | Ein erneut sehr erfreuliches Ergebnis bei der Spendenaktion vor dem Edeka-Geschäft in Himberg können die Organisatorinnen vermelden. Die von der Arbeiterwohlfahrt (AWO) im Rhein-Sieg-Kreis getragene Tafel in Bad Honnef hat sich „für den großartigen Einsatz des Teams vom Berg“ schriftlich bedankt.

Insgesamt konnten von den Mitarbeitern der AWO 78 große Packkisten mit Kaffee, Reis, Nudeln, Zucker und Zahnpasta ins Tal transportiert werden, nicht mitgerechnet acht komplette Saftpackungen, ungezählte Einzelflaschen, fünf Kartons H-Milch nebst zahlreichen Einzeltüten. Menge sowie Qualität der von der Kundschaft gespendeten Lebensmittel beeindruckten die Helferteams sehr. Auch die Spendendose wurde mit über 245 Euro gut bedacht.

Wörtlich heißt es in dem Schreiben von Dagmar Neugebauer, Verantwortliche für die Bad Honnefer Tafel, an die Organisatorinnen des Teams vom Berg, Bettina Beyer und Wally Feiden: „Das ist ein wunderbares Ergebnis einer überzeugenden Gemeinschaftsaktion! Bitte sagt allen Euren Mitstreitern herzlichen Dank für das unermüdliche Engagement – und das bei kaltem Wetter, Regen und Wind. Die gute Stimmung dabei habe ich während meiner Anwesenheit auf dem Berg sehr genossen. Die Helfer aus dem Kreis der Flüchtlinge waren voller Eifer dabei, haben sortiert, schwere Kisten zum AWO-Wagen geschleppt und dabei eine Reihe von neuen Wörtern gelernt.“

„Natürlich freut sich das Helferteam aus Aegidienberg sehr über Lob und Dank von der Tafel. Die Helferinnen und Helfer geben aber diese Anerkennung herzlich gern an alle Spender weiter, die nicht nur durch ihre großherzigen Gaben sondern auch durch anerkennende Worte den Einsatz belohnten“, so Wally Feiden.

Das Tüpfelchen auf das I nach einem erfolgreichen Spendentag setzte abschließend der Inhaber des Edeka-Geschäfts, Jörg Klein, der die Organisation hilfreich begleitet hatte: Er sagte als seinen persönlichen Beitrag eine großzügige Spende für alle Tafelbesucher in der kommenden Erdbeersaison zu.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein