Lotterie-Trick: Polizei warnt vor Telefonbetrügern

0
769

Rhein-Sieg/Bonn. In den vergangenen Tagen wurden der Bonner Polizei vermehrt Anrufe von Telefonbetrügern angezeigt. Sie hätten sich bei den Angerufenen mit „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!“ gemeldet und ihnen mitgeteilt, sie hätten eine fünf- bis sechsstellige Summe bei einer Lotterie gewonnen. Bevor der Lotterievertreter mit dem Bargeld vorbeikommen würde, müsse man aber erst eine Gebührenzahlung in Form von Gutscheinen namhafter Internetversandhändler vorab leisten.

„Mit dieser Masche wurden in den vergangenen Tagen mehrere Senioren in Bonn und der Region um jeweils mehrere hundert Euro gebracht“, so die Polizei. Eine angebliche Notariatskanzlei aus Österreich habe die Opfer davon überzeugt, Warengutscheine zu kaufen und deren Codenummern herauszugeben.

Die Opfer informierten die Polizei erst, als der versprochene Gewinn nicht kam. Da auch Freitag den Ermittlern des Kriminalkommissariats 24 der Bonner Polizei wieder Anrufe gemeldet wurden, appelliert die Polizei zur Vorsicht:

Das Versprechen hoher Gewinne ist eine Masche, die Betrüger in den unterschiedlichsten Varianten anwenden. Das Ziel ist immer das gleiche: Das Geld der Opfer.

Die Polizei rät:

-Schenken Sie telefonischen Gewinnversprechen keinen Glauben.
-Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Bei echten Gewinnen müssen Sie kein Geld vorab überweisen!
-Geben Sie telefonisch keine persönlichen Informationen weiter, keine Telefonnummern, Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern, Karten-Codes oder Informationen zum persönlichen Umfeld!
-Holen Sie vorher Auskünfte über Personen oder Firmen im Internet oder bei den Verbraucherzentralen ein.

Mehr Informationen gibt es auf www.polizei-beratung.de .

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein