Folgen Sie uns

Blick nach Bonn

Marihuana, Axt, Messer – Polizei nimmt bei Kontrollen “aggressive Grundstimmung” wahr

Beitrag

- Veröffentlicht am

polizei - Marihuana, Axt, Messer - Polizei nimmt bei Kontrollen "aggressive Grundstimmung" wahr

Bonn – Erneuter Einsatz der Bonner Polizei und des Ordnungsaußendienstes der Stadt Bonn: In der Nacht auf heute führten sie wieder Fußstreifen, Personen- und Fahrzeugkontrollen an den Rheinufern, aber auch in der Innenstadt und auf der Poppelsdorfer Allee durch.

Wie bereits an den vergangenen Wochenenden hatten die Einsatzkräfte das Brassert- und das Erzbergerufer besonders im Blick. Gerade in diesem Bereich sind in den Sommermonaten vermehrt feiernde Jugendliche und Heranwachsende unterwegs, die an den Wochenenden bis in die Nachtstunden lautstark feiern. Bereits 2019 bestätigten sich bei Polizeieinsätzen die Wahrnehmungen von Anwohnern, die sich über entsprechende Ruhestörungen und Belästigungen entlang dieses Rheinuferbereiches vielfach beschwert hatten.

Auch in diesem Jahr riefen größere Personengruppen die Polizei auf den Plan. Dabei stellten die Beamtinnen und Beamten der Polizeiwache Innenstadt zeitweise eine aggressive Grundstimmung unter den vielfach alkoholisierten Personen fest. Die Folge: Strafanzeigen, Ingewahrsamnahmen und vorläufige Festnahmen

Ab 22:30 Uhr waren Polizei und Ordnungsdienst zu Fuß an den Rheinufern in Bonn und Beuel unterwegs. Hierbei mussten sie erste Platzverweise aussprechen. Bei der Kontrolle eines jungen Mannes am Erzberger Ufer stellten Beamte der Bereitschaftspolizei ein verbotenes Einhandmesser sicher. Der Waffenträger erhielt einen Platzverweis und eine Anzeige. Am Beueler Hans-Steger-Ufer wurde um 23.50 Uhr ein 23-jähriger Mann in Gewahrsam genommen, da er einem Platzverweis nicht nachgekommen war. Bei Fußstreifen um 01:00 Uhr an der Poppelsdorfer Allee, trafen die Beamten auf mehrere Personengruppen, die sich auf den Wiesen niedergelassen hatten. Hier mussten Ordnungsaußendienst und Polizei aber nur vereinzelt einschreiten, weil sich die meisten Personen freiwillig entfernten. Zu diesem Zeitpunkt kontrollierten die Polizeibeamten bereits auf und um den Bertha-von-Suttner-Platz verstärkt überwiegend junge Männer, die dort mit ihren hochmotorigen Autos unterwegs und waren und durch ihre offensive Fahrweise auf sich aufmerksam machten. In einem Falle verlief ein Drogenvortest positiv: Neben der Abgabe einer Blutprobe wurde ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer eingeleitet.

Insgesamt wurden bis 02:00 Uhr 22 Platzverweise ausgesprochen, drei Strafanzeigen und mehrere Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen erstattet. Bereits am frühen Freitagabend hatte eine Polizeistreife der Wache Innenstadt auf der Godesberger Allee um 19:30 Uhr einen Pkw angehalten, dessen Fahrer durch seine Fahrweise aufgefallen war. Beim Herantreten an den Pkw bemerkten die Beamten den Geruch von Marihuana. Argwöhnisch wurden die Beamten als sie bemerkten, dass einer der Beifahrer ein Messer in einer Kunststoffscheide um den Hals trug. Bei der Kontrolle fanden die Beamten in der Mittelkonsole des Leihwagens eine geringe Menge Marihuana. Der Fahrer 27-jährige Fahrer führte mehrere tausend Euro Bargeld mit sich. Im Kofferraum befand sich eine Axt. Auf Grund der Gesamtumstände und des Verdachts einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz wurden die illegalen Drogen, das Bargeld und das Messer sichergestellt. Außerdem wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevorstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Aug 2020

Mo Die Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Podcast

Werbung
Werbung

Beiträge kostenlos abonnieren

Loading