Vernetzen

Bad Honnef

„mentoring4women“ bringt Frauen in Führungspositionen – Anmeldefrist verlängert!

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Aktuell gibt es noch freie Plätze im einjährigen Mentoring-Programm “mentoring4women – Frauen in die Führung!”. Bis Freitag, 20. September 2019, können kleine und mittlere Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen anmelden. Das Programm für junge Frauen mit Führungsambitionen wird vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg organisiert. Start ist im November 2019.

Am Programm können weibliche Fachkräfte teilnehmen, die sich auf eine Führungsposition oder eine Rolle als Expertin vorbereiten. Aber auch Frauen, die erst seit kurzem führen und sich in ihrer Rolle stärken wollen, sind Zielgruppe des Projekts. Ludgera Decking, seit 2003 Vorständin beim kommunalen Entsorgungsdienstleister RSAG AöR, setzt sich für den weiblichen Führungsnachwuchs ein. “Als erfahrene mentoring4women-Mentorin kann ich das Programm nur weiterempfehlen. Die Mentees gewinnen durch die Teilnahme mehr Sicherheit in ihrem Rollenverständnis und festigen ihre Führungsposition”, sagt die studierte Diplom-Ingenieurin und Juristin.

Bereits zum vierten Mal organisiert das Kompetenzzentrum Frau und Beruf das Cross-Mentoring-Programm, in dem Mentee und Mentorin oder Mentor aus unterschiedlichen Branchen kommen. Vor dem Start im Herbst vermittelt das Team passgenaue Tandems aus jeweils einer Mitarbeiterin und einer Führungspersönlichkeit.

Ergänzend zum Mentoring-Prozess finden im Laufe des Jahres drei große Veranstaltungen, ein feierlicher Auftakt, ein Bergfest und eine Abschlussfeier sowie sechs Workshops für die Mentees und zwei “Mentoring-Dinner” für Mentorinnen und Mentoren statt. Aktuell werden zudem erfahrene Führungskräfte für den Einsatz als ehrenamtliche Mentorin und ehrenamtlicher Mentor gesucht.
Das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg ist ein Kooperationsprojekt der Wirtschaftsförderung des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn. Förderer sind das Land NRW und die Europäische Union. (we)

Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum und dem Programm “mentoring4women – Frauen in die Führung!” gibt es bei:

Elke Graff unter 02241 / 13-3335
Filiz Karsligil unter 0228 / 772365

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bad Honnef

A1/A59: Nächtliche Vollsperrung im Autobahnkreuz Leverkusen-West

Beitrag

| am

Verkehr –  In der Nacht von Donnerstag (22.8.) auf Freitag (23.8.) wird die A1 in beiden Fahrtrichtungen im Autobahnkreuz Leverkusen-West vollgesperrt. Die Sperrung dauert von 22 bis 5 Uhr früh. In dieser Zeit wird ein Brückenteil über die A1 geschoben. Der Verkehr in Richtung Koblenz wird über die A59-Anschlussstelle Rheindorf, der Verkehr in Richtung Dortmund innerhalb des Autobahnkreuzes umgeleitet. Umleitungen sind mit Rotem Punkt ausgeschildert.

Zum Hintergrund
Im Autobahnkreuz Leverkusen-West werden gemeinsam mit der Leverkusener Rheinbrücke mehrere Verbindungsbauwerke erneuert. Bei der aktuellen Maßnahme handelt es um ein 400 m langes Verbindungsbauwerk, das von der Rheinbrücke kommend in einem 180-Grad-Bogen über die A1 zur A59 und zur Rheinallee führt. Einzelne bis zu 36 m lange Brückenteile werden vor Ort verschweißt und mit Hilfe von Seilwinden und auf Teflonplatten gelagert verschoben. Ein Verschub der ersten Brückenteile fand bereits in der vorletzten Woche (8./9.8.) erfolgreich statt. Dabei wurden insgesamt 30 Meter Brücke vorwärts bewegt.

Weiterlesen

Bad Honnef

Bad Honneferin Betrugsopfer im Internet

Beitrag

| am

Bad Honnef –  Über falsche Wohnungsanzeigen versuchen zurzeit wieder Betrüger über das Internet an das Geld ihrer Opfer zu kommen. Die Polizei rät zur Vorsicht.

So wurde Anfang August eine 32-jährige Frau aus Bad Honnef Opfer krimineller Machenschaften, als sie auf eine Wohnungsanzeige mit betrügerischem Hintergrund reagierte.

Über ein Internetportal wurde ihr eine Wohnung in Köln angeboten. Die vermeintliche Eigentümerin gab an, in Italien zu leben, forderte für die Reservierung der Wohnung die Zahlung einer Monatsmiete im Voraus und eine zusätzliche Monatsmiete als Kautionszahlung. Nach Erhalt der Zahlung wolle sie aus Italien nach Deutschland reisen und sowohl Mietvertrag als auch den Schlüssel zu der Wohnung übergeben. Nachdem die 32-Jährige das Geld auf ein italienisches Konto überwiesen hatte, war die vermeintliche Eigentümerin in der Folge nicht mehr erreichbar.

Dieser beschriebene Fall sei nur einer von vielen Maschen rund um betrügerische Wohnungsanzeigen, so die Polizei.

Die Polizei rät deshalb in diesem Zusammenhang:

– Tätigen sie keinesfalls Überweisungen im Vorfeld einer Wohnungsbesichtigung. Seien sie besonders misstrauisch, wenn eine solche Zahlung an ein ausländisches Konto geleistet werden
soll.
– Vorsicht ist geboten, wenn die beworbene Wohnung besonders günstig angeboten wird.
– In vielen Fällen findet die Kontaktaufnahme mit den vermeintlichen Eigentümern lediglich per E-Mail oder über ein Chatprogramm und meist in englischer Sprache statt.

Weiterlesen

Bad Honnef

Polizei fahndet nach einem weißen Kastenwagen

Beitrag

| am

Bad Honnef – Die Polizei sucht einen Falschfahrer, der gestern Abend auf der Bundesstraße 42 zwischen den Anschlussstellen Königswinter und Rhöndorf Verursacher eines Verkehrsunfalls war. Anschließend flüchtete der Autofahrer. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Nach Aussagen der Unfallbeteiligten war ein Ford-Fahrer (30) gegen 21.45 Uhr auf der zweispurigen B 42 in Fahrtrichtung Linz gerade dabei einen 21-jährigen Skoda-Fahrer zu überholen, als ihm plötzlich ein weißer Kastenwagen entgegen kam. Um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern, wich der Ford-Fahrer nach rechts aus und stieß mit dem neben ihm fahrenden Skoda zusammen. Der Falschfahrer touchierte dennoch den linken Außenspiegel des 30-Jährigen, wodurch dieser abbrach.

Ohne sich um das Unfallgeschehen zu kümmern, setzte der Falschfahrer seine Fahrt fort. Nach Zeugenaussagen soll es sich bei dem Fahrzeug des Falschfahrers um einen weißen Kastenwagen gehandelt haben.

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die Angaben zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (js)

Weiterlesen

Wetter in Bad Honnef

Stellenanzeige

hautnah-Kleinkunstkeller

Sommerpause6. September 2019
Noch 18 Tage.

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Refugees

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt